Q&A mit Lyle McDonald: Warum unter 100g Kohlenhydrate pro Tag Dein Schweiß stinkt!

0
3767
Q&A mit Lyle McDonald: Warum unter 100g Kohlenhydrate pro Tag Dein Schweiß stinkt!

Frage: Meine Frage hängt mit dem penetranten Geruch von Ammoniak in meinem Schweiß während einer harten Trainingseinheit zusammen, der nach etwa 45 Minuten zu beginnen scheint und ab dann stärker wird. Dies begann recht bald nach Beginn der Diät. Ich habe vor kurzem mit einer proteinreichen, kohlenhydratarmen Diät begonnen, trinke zwischen 3 und 4 Liter Wasser pro Tag (ich wiege zurzeit 82 Kilo bei einem Körperfettanteil von 21% Körperfett) habe viel Energie und fühle mich wach und gut. Aus Ihren Arbeiten schließe ich, dass dies das Resultat der Ketose und einer Verbrennung von Protein und Fett als Energiequelle sein könnte.

Ich würde Ihnen gerne 2 Fragen stellen:

  1. Ist das in Ordnung?
  2. Gibt es einen Weg, den Geruch zu eliminieren?

Q&A mit Lyle McDonald: Wie wichtig ist die Mahlzeit nach dem Training (Post Workout) wirklich?

Antwort: Dies ist ein recht weit verbreiteter Bericht während einer sehr kohlenhydratarmen/ketogenen Diät (definiert als jede Diät, die weniger als 100 Gramm Kohlenhydrate umfasst), ein Bericht von einem recht starken Ammoniakgeruch im Schweiß während des Trainings. Wie ich im Detail in meinem ersten Buch The Ketogenic Diet beschrieben habe, wird dieses Ammoniak aufgrund des Abbaus von ATP zu ADP zu AMP zu Ammoniak produziert.

Dies scheint schneller stattzufinden, wenn die Muskelglykogenspeicher entleert sind (wie dies bei einer Kombination von einer sehr niedrigen Kohlenhydratzufuhr mit einem Training auftritt) und könnte Teil des erhöhten Proteinbedarfs sein, von dem bekannt ist, dass er während eines Ausdauertrainings zustande kommt. (Dies wird im Detail im Buch The Protein Book beschrieben). Ich möchte erwähnen, dass dieser Proteinabbau nicht durch einen Abbau von Skelettmuskelprotein zustande zu kommen scheint, sondern durch den Abbau von BCAAs (verzweigtkettige Aminosäuren) aus dem Pool der freien Aminosäuren.

Ist das also okay? So lange die Proteinzufuhr ausreichend ist, sehe ich dies nicht als wirkliches Problem an. Der Effekt ist im Bezug auf die absolute Menge an Protein, die abgebaut wird, nur geringfügig (in Gramm gesehen) und so lange die Proteinzufuhr ausreichend ist, sollte es keine anderen unerwünschten Nebenwirkungen außer dem Geruch selbst geben.

Und wie werden Sie diesen Geruch los? Nun, entweder Sie verwenden ein starkes Deodorant oder Sie erhöhen Ihre Kohlenhydratzufuhr über die 100 Gramm Schwelle, so dass Sie sich nicht mehr in Ketose befinden. Das ist wirklich alles, was mir als Lösungen einfällt, da es sich um einen dieser biochemischen Prozesse handelt, die während länger andauernden Trainingseinheiten bei ketogenen Diäten ablaufen.

Ein Artikel von Lyle McDonald. Den englischen Originaltext gibt’s hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here