Hafthor Björnsson: Das Aushängeschild der Strongman-Szene

0
1557

Hafthor Björnsson ist unmittelbar dafür verantwortlich, dass das mediale Interesse am Strongman-Sport in den vergangenen Jahren stark angewachsen ist. Neben sportlichen Ausrufezeichen katapultierten besonders die Rolle in Game of Thrones und seine Fehde mit dem Briten Eddie Hall die Szene in ein bis Dato unbekanntes Rampenlicht. Wir werfen einen Blick auf den Werdegang des Isländers.

Hafthors Talente sind weitläufig gesät. Der im Jahr 1988 geborene Riese – mit 2,06 Meter übertrumpft der Isländer in aller Regel seine Konkurrenten – startete zunächst als aussichtsreicher Basketballer durch. Als sich der Nationalspieler mit 20 Jahren schwer am Knie verletzte, musste Hafthor besagte Leidenschaft jedoch an den Nagel hängen.

Hafthor Björnsson bricht Weltrekorde und die Nase von Eddie Hall? Ein Bericht über das Aushängeschild der Strongman-Szene

Der Strongman-Sport erfreut sich in Island traditionell einer deutlich größeren Beliebtheit als beispielsweise hierzulande. Hafthor trainierte nach seiner Knieverletzung zufällig in einem Gym, welches von Magnús Ver Magnússon – seines Zeichens vierfacher Sieger beim World’s Strongest Man-Wettbewerb – besucht wurde. Der ehemalige Weltmeister erkannte Hafthors Potential und begann, seinen neuen Zögling zu fördern.

2011 und damit nur zwei Jahre nach dem Beginn seiner Strongman-Karriere hatte der Riese bereits in mehreren internationalen Wettkämpfen mit starken Platzierungen für Aufsehen gesorgt und wurde per Wildcard zum World’s Strongest Man-Wettkampf eingeladen. Der Isländer belegte sogleich den sechsten Platz.

Fortan gelang es Hafthor, sich in der Weltspitze zu etablieren. Seit 2012 stand der Riese stets auf dem Podium, wenn die Trophäen an die stärksten Männer der Welt vergeben wurden. Gerade in Europa stellte der Isländer das Maß aller Dinge dar: Zwischen 2014 und 2019 gewann Hafthor gleich fünf Mal den Titel des Europe’s Strongest Man.

Die Fehde mit Eddie Hall

Vor wenigen Jahren entbrannte eine der interessantesten Rivalitäten in der jüngeren Strongman-Geschichte: Mit dem Briten Eddie Hall schickte sich ein ambitionierter und ausgesprochen selbstbewusster Athlet an, Hafthors europäische Dominanz zu durchbrechen. Symbolisierten beide Sportler im Rahmen umkämpfter Wettbewerbe wie dem Europe’s Strongest Man 2017 noch Einigkeit, musste besagte Harmonie nach und nach einem zunehmend rauen Klima weichen.

Nach fünf vergeblichen Anläufen am Stück (2012 bis 2016), bei denen Hafthor stets beim World’s Strongest Man auf dem zweiten und dritten Rang gelandet war, galt dieser im Jahr 2017 als Favorit. Schließlich hatte er die europäische Konkurrenz im Vorfeld geschlagen und der vormals so dominante US-Amerikaner Brain Shaw wirkte besiegbar. Dass sich ausgerechnet der jederzeit auskunftsfreudige Eddie Hall schlussendlich den prestigeträchtigsten Titel des Planeten vor ihm sicherte, schmeckte dem Isländer nicht besonders.

Er äußerste im Nachgang des Wettkampfs Vermutungen, die Judges hätten seinen Konkurrenten bevorzugt behandelt – spätestens nachdem Eddie siegestrunken zurückfeuerte, nahm die berühmte Fehde ihre Lauf. Auch gut drei Jahre nach besagtem Wettbewerb flammt die Diskussion um potentiellen Schummeleien und wohlgesonnene Judges beim World’s Strongest Man 2017 immer wieder neu auf. Beide Athleten lassen zudem auf Social Media kaum eine Gelegenheit aus, ihrem Rivalen verbal eins auszuwischen.

Während Eddie sich vom internationalen Wettkampfsport zurückzog, gelang es Hafthor im Folgejahr schlussendlich, das große Ziel zu erreichen: Der Isländer krönte sich in Manila zum stärksten Mann der Welt. Einem weitaus größeren Publikum wurde der Riese jedoch im Rahmen einer künstlerischen Tätigkeit ein Begriff: Halfthor besetzte die Rolle des Ser Gregor „The Mountain“ Clegane in der weltweit erfolgreichen Serie Game of Thrones. Zwischen 2013 und 2018 stand der Athlet in fünf verschiedenen Staffeln vor der Kamera.

Hafthor Björnsson bricht Weltrekord im Kreuzheben

Parallel zu seinem Wirken als Schauspieler verlor der Gigant jedoch niemals den Fokus auf seinen Lieblingssport. Nach dem Gewinn des World’s Strongest Man Wettbewerbs im Jahr 2018 manifestierte sich nach und nach ein neues Ziel: Hafthor begann mit dem Gedanken zu spielen, seinem Erzrivalen Eddie einen Weltrekord abzuluchsen, welcher dem Briten sehr am Herzen lag. Eddie gelang es 2016, als erster Mensch überhaupt 500 Kilogramm im Kreuzheben zu bewältigen.

Dass im Frühjahr 2020 die Covid-19-Pandemie über die Welt herein brach, hielt Hafthor nicht davon ab, die vier Jahre alte Bestmarke seines Rivalen in Angriff zu nehmen. Er knackte die 501 Kilogramm in seiner isländischen Heimat unter regelkonformen Bedingungen – und mehr als eine Millionen Menschen sahen im Rahmen verschiedenen Streams live dabei zu. Die Fehde zwischen Hafthor und Eddie katapultierte die Strongman-Szene in Sachen Medienwirksamkeit definitiv auf ein neues Level.

Aufgrund der Tatsache, dass sich ein für September 2021 angesetzter Boxkampf zwischen den beiden Erzfeinden anbahnt, vermuten zahlreiche Fans aktuell, dass die Strongman-Karriere des Isländers vielleicht gänzlich beendet sein könnte. Finanziell dürfte es sich bei dem Show-Match um eine äußerst lukrative Angelegenheit handeln. Ob sich Hafthor im Anschluss erneut Disziplinen wie dem Farmer’s Walk oder den Stones of strength widmet, bleibt abzuwarten.

Autor: Nico Schmidt – Bilder: www.repone.de Hafthor Bjornsson

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here