Aus dem Ruhestand: Dorian Yates zeigt beeindruckenden Körper

8
253572

Das Wettkampf-Bodybuilding hat Dorian Yates bereits Ende der 90er an den Nagel gehängt. Dem Training und Lifestyle ist der Brite jedoch immer treu geblieben. Jetzt zeigte der mittlerweile 60-Jährige seinen eindrucksvollen Körper auf Instagram.

Dorian Yates – einer von den ganz Großen

Mit sechs Mr. Olympia-Titeln und neun weiteren Profisiegen zählt Dorian Yates zu den erfolgreichsten Bodybuildern aller Zeiten. Der 1962 geborene Brite läutete die Ära der „Massemonster“ ein und setzte völlig neue Maßstäbe im internationalen Wettkampfgeschehen. Zu aktiven Zeiten trainierte Dorian Yates stets unter Ausschluss der Öffentlichkeit in seiner Heimat Birmingham, was ihm den Spitznamen „The Shadow“ einbrachte. Infolge ständiger Verletzungen trat Dorian Yates nach seinem Mr. Olympia-Sieg 1997 vom aktiven Sport zurück.

Instagram-Posts aus Brasilien

Der einst so medienscheue Yates ist der Szene seit seinem Rücktritt verbunden geblieben und ist zum gefragten Coach, Experten und Influencer geworden. Auf seinem Profil wurde jetzt ein Foto veröffentlicht, das in Rio de Janeiro aufgenommen wurde. Aufgrund einer Seminarserie hält sich Yates derzeit in Brasilien auf.

Das Bild zeigt Yates ungewohnt freizügig in Badehose unter einem Wasserfall stehend – und offenbart eine eindrucksvolle Form! Bildunterschrift: „Alle Ängste und Negativität weg waschen … Die Dankbarkeit zu fühlen ist die ultimative Form der Empfänglichkeit.“

Training im Bodybuilding-Ruhestand gegen Depressionen

Welche Ängste und negativen Aspekte genau gemeint sind bleibt, typisch Yates, mysteriös. Einige Talfahrten hat er in seinem Leben gewiss hinter sich gebracht. So war der Brite, bevor er das Bodybuilding für sich entdeckte, Mitglied der britischen Skinhead-Szene und saß mehrere Monate in Haft. Nach dem Aus seiner Karriere verfiel er in Depressionen. Der Glückshormonausstoß beim Training und die Struktur, die der Sport dem Leben verleiht, halfen ihm aus dem Tief. Kein Wunder, dass er dem Rettungsanker so treu blieb.

Dorian Yates lebt mittlerweile in Spanien, der Heimat seiner zweiten Ehefrau Glauce Ferreira. Er ist erfolgreicher Multiunternehmer und Buchautor.

Dorian Yates heute natural?

Körperlich ist Yates über die letzten Jahre eine bemerkenswerte Transformation vom brachialen Schwergewicht zu einem fitten, athletischen Körper gelungen. Keine Spur vom altersbedingten Verfall – ist das natural möglich?

Dorian Yates hat nach seinem Rücktritt stets offen und detailreich über seinen Steroidgebrauch gesprochen. In den ersten Jahren als Inaktiver war er in den kalten Entzug gegangen, was die oben genannten mentalen Folgen nach sich zog. In einem Interview im Oktober 2022 sprach er davon, heute eine für ehemalige Bodybuilder typische Hormonersatztherapie durchzuführen, um sein Testosteronlevel auf Normalniveau zu halten. Zudem habe er unter ärztlicher Begleitung mit Mikrodosen von HCG experimentiert.

Wettkampf Comeback?

Angesichts der guten Form, in der sich Yates bis heute hält, kommen natürlich auch Fragen nach einem Comeback auf. Die Wiedereinführung des Master Mr. Olympia befeuert die Gerüchte. Unter dem Instagram-Post sind Kommentare zu lesen wie „Looking like you priming up for Masters division.“ oder auch „Go on diesel you got a comp coming up or what“. Dorian Yates weiß dies zu beantworten: „I compete with myself everyday brother — You know how that is.“

(uh) | Titelbild: Instagram & Instagram

8 KOMMENTARE

  1. Natural? Sicher nicht – Nachdem er seinen Körper über Jahrzehnte geschunden und mit anabolen Steroiden und anderen netten Sachen aus der Trickkiste überflutet hat, wird er heute zumindest eine Testosteronersatztherapie benötigen. Ob diese in therapeutischer Dosis oder eher in einem großzügigerem Maßstab genommen werden, wird nur der Ex Olympian wissen.

    • Ich bin 70und TRAINIERE JEDEN TAG .Natürlich sehe ich nicht mehr so wie vor35 Jahren aus. Ich bin auf Weitreise mit einer yacht und trainiere oft in fremden Ländern.Und jedes Mal, wenn ich meine Jacke ausziehen und in einem neuem Studio trainiere, kommen sofort Studiotrainierende und fragen nach meinem Namen und wie lange ich schon trainiere. Und ob ich Schwarzenegger kenne.Und wenn ich bejahe ist die Bewunderung gross.
      Meinen Namen sage ich an dieser Stelle NICHT😁😁😁

      • Warum erzählst du diese Anekdote? Im oben genannten Text gehts unter anderem darüber ob man im Alter ohne steroide so aussehen kann. Wenn du mit über 70 richtig fit aussiehst, wäre es schön gewesen, wenn du sagst das geht nur mit oder auch ohne Stoff. Das mit der Yacht oder hihi ich sage euch meinen Namen nicht ist zwar ganz süß aber in erster der Weg zum Ziel interessanter. LG meinen Namen sage ich nicht 🧛‍♂️

      • Herzlichen Glückwunsch – du gehörst offensichtlich zu den wenigen Privilegierten, die sich eine Jacht, große Reisen, fremde Länder und ein tägliches Training leisten können. Es sei dir von Herzen gegönnt. Die meisten Rentner in deinem Alter können das nicht und fristen mehr schlecht als recht ihr Leben in Sparsamkeit, leidlicher Gesundheit oder in der Zwischenwelt Namens Altenheim und müssen sich dort mit Sitztanz u.ä. zufrieden geben. Und natürlich freut es wenn man seine Jacke im Sportstudio auszieht, die Trainierenden zu einem kommen, Interesse zeigen und nach dem Namen fragen. Wenn man dann noch sagen kann, dass man Hr. Schwarzenegger kennt, ist einem die Bewunderung sicher. Doch – wenn ich in deinem Alter mein Selbstbewusstsein immer noch über meinen Körper gewinnen muss, wenn ich die Sonne eines anderen(Arnold) benötige, um auch ein wenig in ihr zu leuchten, wenn ich die Wärme dieser Sonne bediene, um auch warm zu sein, um dann erst die Bewunderung des „kleinen Trainingsvolkes“ entgegen zu nehmen, ist man einfach nur arm. Trotz Jacht und Co. Traurig. Genieße dein Leben so gut wie du kannst.
        Hihi, ich sage meinen Namen nicht ist nicht nur süß, sondern auch albern – du hättest Ätschibätsch noch schreiben sollen.

  2. Ja eben
    Mit 60 ist er immer noch nicht natty…er braucht es? Ja
    Muss Mann daher so tun als würde er sein Körper mit 60so halten können ,kein Wunder
    Seine „ersatztheraphie „ist wahrscheinlich immer noch höher als ne milde testokur
    In was für ne fantasiewelt…

  3. Klar kann man so aussehen…da wird sich nichts ändern. Man bedenke einmal die Wirksamkeit vom Wachs..da findet eine Zellteilung statt. Die aufgebaute Masse verschwindet nicht mehr, es hat eine Zellteilung stattgefunden. Mehr Muskelzellen. Wenn man noch nicht so kaputt ist wie Coleman dann kann man im Alter ein gutes Potential halten…sie Kevin Levrone oder flex Wheeler… Oder ehemalige wie Stallone oder Schwarzenegger…wie mit 30 sieht keiner mehr aus. Aber dennoch beeindruckend.

  4. Mit 72 Jahren und ohne Stoff und 40 Jahren Training kann man auch sehr gut noch aussehen.Wie gesagt ohne Anna……….Ich habe Fotos bei Facebook unter Günter Jahn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here