Phil Heath Comeback: Ende der Karriere?

0
2948

Der junge Phillip Jerrod Heath war sportbegeistert, lernwillig und erfolgshungrig. Aufgewachsen in Seattle, kam der Ausnahmeathlet aus behüteten Verhältnissen und strebte zunächst eine Karriere als Profi-Basketballer an: Bereits in der High-School wurden Scouts auf den kräftigen Jungspund aufmerksam und lotsten diesen an die University of Denver, wo sich Phil auf höchstem Niveau messen konnte. Neben seinem Fokus auf den Leistungssport, studierte der 1,75 Meter große Sportler Betriebswirtschaft.

Gelungenes Comeback oder Ende der Karriere? Phil Heath beim Mr. Olympia 2020 

Im Jahr 2011 gewann der am 18. Dezember 1979 geborene IFBB Profi seinen ersten Mr. Olympia Titel in Las Vegas. Es war der Beginn einer neuen Epoche. Bis zum Jahr 2017 blieb Phil Heath ungeschlagen und gewann 7 Olympia-Titel in Folge. Mit einem Sieg im Jahr 2018 wäre Heath mit insgesamt 8 Titeln mit Ronnie Coleman und Lee Haney gleich gezogen. Bis zum siebten Sieg in Las Vegas dominierte Heath die Profiszene. Andere Athleten, Fans und Kampfrichter wussten das ein Phil in Bestform nur schwer zu schlagen ist. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere setze er einen neuen Standard in der offenen Klasse. Es war der 15. September 2018, der Tag der alles veränderte.

Der Titel ging 2018 an Shawn Rhoden. Mit dem zweiten Platz konnte Heath sich damals nur schwer abfinden. Die von Heath getätigten Aussagen sorgten erneut für zahlreiche Diskussionen. Aufgrund des starken Problems mit dem Bauch und der dazugehörigen Kontrolle ging der Titel aus unserer Sicht zu Recht an Shawn Rhoden. Laut Phil Heath wurden u.a. seine Bilder vom Wettkampf von Fotografen mit Photoshop bearbeitet um ihn schlecht dastehen zu lassen. Nick von Nick´s Strength and Power warf er u.a. schlechten Journalismus bzw. fehlenden Journalismus vor. Nachzunehmender Kritik an seiner Person, Aussagen und Auftreten wurde es ruhig um den 7x Olympia Champion.

Erster Vergleich Mr. Olympia 2018: Brandon Curry, Roelly Winklaar, Shawn Rhoden, Phil Heath, William Bonac & Big Ramy

Nach ersten Gerüchten wurde dann 2020 das Comeback von Phil Heath offiziell bestätigt. Die bestätigte Teilnahme ließ die Vorfreude auf das Olympia Wochenende umgehend steigen. Die Spannung stieg im selben Verhältnis wie die Erwartungen. Bei der Rückkehr eines solchen Ausnahmeathleten wird sehr viel erwartet. In persönlicher Bestform hatten fast alle Phil auf Platz 1. Zur Form des IFBB Profis gab leider bis zum Wettkampf kaum Infos. Niemand wusste in welcher Verfassung sich der ehemalig Champ befindet. Wie bereits in den Jahren zuvor lies Heath seine Fans in Form von Videos und Bildern kaum an der Vorbereitung teilhaben. Als öffentliche Person und Profisportler wäre es für Phil sicherlich von Vorteil gewesen, wenn es mehr Content gegeben hätte. Insbesondere in Bezug auf die Bindung der Fans und den Ausbau der Marke Phil Heath. Seit 2020 kümmert sich Danny Garcia (Exfrau von Dwayne „THE ROCK“ Johnson) mit ihrer Agentur TGC um das Management von Phil. Auch Tim Grover ist in die Betreuung von Phil eingebunden.

Phil Heath: „I’m Here To Get My Title Back“ (Olympia Pressekonferenz)

Während der offiziellen Pressekonferenz zeigt sich Phil sehr selbstbewusst und abgeklärt. Tim Grover hat als Coach sicherlich seinen Teil zu dem Auftritt beigetragen. Nach der Konferenz stiegen die Erwartungen an das Comeback nochmal deutlich. Den Aussagen nach zu urteilen war Phil zu diesem Zeitpunkt zu 100% von sich überzeugt. Der amtierende Mr. Olympia kündigte bei der PK an am Freitagabend unter Beweis zu stellen das er Phil klar und deutlich schlagen kann. Ramy punktete wie so oft mit Humor und seiner Bodenständigkeit. Die Aussage „WINTER IS COMING“ wird so schnell wahrscheinlich kein Fan vergessen. Zu Beginn der Vorwahl am 18. Dezember schienen Brando und Phil davon überzeugt zu sein das es beim Kampf um den Titel um sie gehen wird. Mit vielen Vergleichen machte Head Judge Steve Weinberger schnell klar das dies nicht so ist. Big Ramy hat am späten Freitagabend abgeliefert was angekündigt wurde! Die persönliche BESTFORM. Dennis James hatte den Ägypter perfekt auf die Vorwahl und Weinberges Vorliebe für viele Vergleich vorbereitet. Bis zum letzten Vergleich lieferte Ramy ab, Stand die Posen und behielt die Kontrolle. Phil verlor bereits nach dem ersten Vergleich die Kontrolle über den Bauch und schien nach dem zweiten schon Probleme mit der Luft zu haben. Den Zuschauern vor Ort war schnell klar das Phil um Platz 3 oder 4 kämpfen würde. Trotz der noch immer vorhandenen Schwäche in den Beinen lies Brandon Curry Phil hinter sich. Hadi Choopan saß Heath zu dem Zeitpunkt bereits gefährlich nah im Nacken.

Last Callout Mr. Olympia Prejudging 2020: Phil Heath, Big Ramy, Brandon Curry & Hadi Choopan

Die Entscheidung: Mr. Olympia Finale 2020 

Das Finale des diesjährigen Olympia pünktlich um 19 Uhr Ortszeit in Orlando. Trotz der aktuellen Lage hat Jake Wood (Neuer Besitzer des Mr. Olympia) mit seinem Team einen hervorragenden Job gemacht. Trotz schwieriger Bedingungen hat das Team ein beeindruckendes Olympia Wochenende auf die Beine gestellt. Nach der Vorwahl waren die meisten von der Leistung von Big Ramy zu 100% überzeugt. Trotzdem war man sich nicht sicher ob das Kampfgericht dem Ägypter den Titel zusprechen würde. Wie wir heute wissen wurde richtig entschieden. Die Form und Präsentation von Ramy wurden zu Recht mit dem Titel belohnt. Aufgrund der Muskelmasse und Definition konnte es an diesem Abend keinen anderen Sieger geben. Davon sind wir zu 100% überzeugt. Obwohl Brandon seinen Titel nicht verteidigen konnte erreichte er in Orlando ein persönliches Ziel! Er ließ Phil hinter sich und belegte den zweiten Platz. Was Phil angeht hatte man am Samstag (LIVE vor Ort) das Gefühl das dem ehemaligen Champ klar war das sein Comeback nicht wie gewünscht verlaufen wird. Beim größten und wichtigsten Wettkampf der Welt belegte Heath am Ende den dritten Platz vor Hadi Choopan. Unabhängig von den hohen Erwartungen ist dies ein hervorragendes Ergebnis und Zeugnis von großer Leistung. Es war und bleibt der Kampf um den Titel des MR. OLYMPIA der von Ben Weider gegründeten IFBB Pro League.

Um ehrlich zu man jedoch anmerken das der dritte Platz vom Kampfgericht ziemlich gut gemeint war. Wir haben ihm eher auf Platz 4 oder 5 gesehen. Phil konnte nicht an alte Zeiten anknüpfen und hat leider noch immer mit der Kontrolle über den Bauch zu kämpfen. Ebenfalls fehlte der plastische 3D Look und die sonst so beeindruckende Rückansicht. Aufgrund der Leistung am Samstag hätten wir Hadi auf Platz 3 oder 2 gesetzt. Da die Form am Freitag nicht ganz gepasst hat hätte man mit dem dritten Platz hinter Brandon leben können. Aus unserer Sicht hätte man den Iraner aber definitiv vor Phil platzieren müssen. William und Phil hätten Platz 4 und 5 nach unserer Wertung dann unter sich ausgemacht.

Phil Heath mit Freundin Shurie Cremona und während der Kür beim Mr. Olympia Finale 2020

Was bleibt ist die Frage wie es für den 7x Mr. Olympia nun weiter geht. Beendet Heath seine Karriere oder probiert er es noch einmal im kommenden Jahr? Was spricht für ein Comeback? Möglicherweise die eigene Unzufriedenheit von Phil. Er hat sich sein Comeback wie bereits erwähnt wahrscheinlich anders vorgestellt und möchte seine beeindruckende Karriere nicht so beenden. Ein solches Szenario hat man beim Olympia in der Vergangenheit bereits öfters erlebt. Die meisten Profis haben sich damit aber in der Regel leider keinen Gefallen getan. Oftmals haben im Vorfeld eine wirklich objektive Einschätzung und Meinung gefehlt. In den letzten Jahren ist nur Jay Cutler 2009 nach einer Niederlage beim Olympia ein wirklich beeindruckendes Comeback gelungen.

Dieser Punkt bringt und zum zweiten Szenario. Nach einer beeindruckenden Karriere die seines gleichen sucht hängt Phil Heath die Posinghose an den Nagel und bleibt den Fans mit einem guten, letzten Auftritt in den Köpfen. Im Alter von 41 Jahren und einer so langen Pause halten wir eine signifikante Verbesserung in nur knapp 8 Monaten für unwahrscheinlich. Phils Anspruch wird es nicht sein sich zu verschlechtern. Sollte der Olympia 2021 wieder im September stattfinden haben Heath und alle anderen Athleten nur knapp 9 Monate Zeit zur Vorbereitung und Verbesserung.

Wie auch immer sich Phil entscheiden mag. Er ist und bleibt einer der erfolgreichsten Bodybuilder auf diesem Planeten und hat eine ganze Ära geprägt. Ein Interview mit Phil Heath zum Mr. Olympia 2020 gibt es aktuell nicht.

Bilder: W. WittmannMatthias BussePhil Heath

I returned to @MrOlympiaLLC to challenge greatness – within the sport of bodybuilding, and most importantly, within myself. From day one I owned every obstacle and outcome because I knew this was a rare opportunity to dare greater.

Thank you for allowing me to find my greatness on stage once again.

So äußert sich Phil Heath nach dem Mr. Olmypia 2020 via Instagram

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here