Start Liveticker Radprofi Michael Goolaerts stirbt nach Sturz an Herzstillstand in Klinik

Radprofi Michael Goolaerts stirbt nach Sturz an Herzstillstand in Klinik

0
1201
Trauer überschattet derzeit die Welt des Radsports: gestern Abend ist der belgische Radprofi Michael Goolaerts nach seinem schweren Sturz beim Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix im Krankenhaus von Lille gestorben. Der 23-Jährige erlag um 22.40 Uhr seinen Verletzungen.

Ursache für Sturz noch unklar

Warum Goolaerts genau stürzte, ist noch unklar. Auf Videoaufnahmen kann man erkennen, wie der junge Radprofi plötzlich „wie aus dem Nichts“ von der Straße abkommt und abseits der Strecke gegen einen Hügel knallt.

Die Nachrichtenagentur AFP berichtete unter Berufung auf Feuerwehrleute, dass Goolaerts bewusstlos am Straßenrand lag und von Ersthelfern versorgt werden musste. Auf TV-Aufnahmen ist zu erkennen, wie er nach dem Unfall reanimiert wurde. Später wurde er mit dem Helikopter nach Lille ins Krankenhaus geflogen.

Das gerne auch als „Die Hölle des Nordens“ bezeichnete Rennen von Paris nach Roubaix gilt als eines der brutalsten Radrennen der Welt. Über 50 der 250 Kilometer führen über Kopfsteinpflaster. Die dabei lauernden Gefahren sind vielfältig: Steinkanten, die Reifen platzen lassen können. Spurrinnen, die bei einer falschen Lenkbewegung gnadenlos die Felge zerbrechen. Und Schlaglöcher, die Fahrer aus dem Sattel heben.

An dieser Stelle möchten wir den Angehörigen unser tiefstes Beileid aussprechen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

X