Ergebnisse Arnold Classic UK 2022: Andrew Jacked gewinnt erneut!

0
8701

Die Arnold Classic UK 2022 wird die letzte Veranstaltung gewesen sein, die diesen Titel trug. Nachdem es im Vorfeld zu einem kleinen Eklat kam und der Namensgeber Arnold Schwarzenegger kurzfristig sein Erscheinen absagte, lag der Fokus am 25.09.2022 auf dem sportlichen Teil des Events. Im Schwergewichtsbodybuilder konnte Andrew Jacked sich den Sieg sichern. Wesley Vissers scheitert in der Classic Physique knapp an der Qualifikation für den Mr. Olympia 2022.

Überraschende Wendungen im Vorfeld der Arnold Classic UK 2022

Wenige Stunden bevor die Athleten im Bodybuilding auf die Bühne gingen, gab es diverse Meldungen, dass die Veranstalter das Preisgeld nicht entsprechend den üblichen Regularien hinterlegt hätten. In der Konsequenz konnten die Bodybuilding-Fans in den letzten Tag zwar Personen wie Ronnie Coleman, Jay Cutler oder Larry Wheels vor Ort antreffen. Arnold Schwarzenegger selbst bliebt dem Event in Großbritannien dagegen fern. Doch auch in den Starterfeldern kam es zu einigen unerwarteten Veränderungen.

Lionel Beyeke, der sein Comeback bei der Arnold Classic UK 2022 geben wollte, konnte aufgrund von VISA-Problemen nicht einreisen. Dies ist nicht das erste Mal, dass der Franzose Probleme bei der Einreise zu einem Wettkampf hatte. Für die Top 5 wäre er vermutlich aber sowieso kein Kandidat gewesen. Das Starterfeld der Schwergewichtsklasse verkleinerte sich dadurch allerdings nicht.

Gleich drei Athleten schafften nicht das Gewichtslimit für die Classic Physique. Während Jose María Mete Bueriberi und Peter Molnar in die 212er-Klasse gingen, entschied sich Kuba Cielen für einen Start in der offenen Klasse.

Andrew Jacked dominiert Arnold Classic UK 2022

Nachdem die Athleten im Schwergewicht in zwei Gruppen präsentiert wurden und anschließend eine Einzelvorstellung bekamen, wurden im ersten Call Out unter anderem Andrew Jacked, Martin Fitzwater, James Hollingshead und Patrick Johnson aufgerufen. Während Jacked zunächst am Rand stand und Hollingshead in der Mitte aufgestellt wurde, kam es schnell zum Tausch und die Judges holten Andrew Jacked in die Mitte.

Dort sollte er die Vorwahl der Arnold Classic UK 2022 auch beenden. Die vier genannten Athleten trafen im finalen Call Out aufeinander und Jacked und Fitzwater bildeten nun den Mittelpart. Während Andrew Jacked dort bis zum Ende verblieb, holten die Judges für die letzte Pose Patrick Johnson zu Andrew Jacked in die Mitte. Anhand der Reihenfolge der Verschiebungen deutete sich damit ein vierter Platz für James Hollingshead an.

In der Classic Physique wusste Wesley Vissers zu gefallen, auch wenn die Beine weniger hart wirkten als bei der Konkurrenz. Peter Molnar präsentierte in der 212er-Klasse erkennbar zu wenig Muskelmasse, war an diesem Abend aber der vielleicht schönste Athlet in der kleinen Bodybuilding-Division. Für ihn sah bereits in der Vorwahl alles wie ein Platz in der Top 5 aus. Am Ende sollte es der vierte Platz für Peter Molar vor dem Veteranen David Henry werden.

Die Gewinner der Arnold Classic UK 2022

Wie nach dem Pre-Judging zu erwarten, gewann Andrew Jacked nach der Texas Pro 2022 auch seinen zweiten Wettkampf als Profi-Bodybuilder und unterstrich damit seine Ambitionen für das Olympia-Debüt.

In der Classic Physique scheiterte Wesley Vissers denkbar knapp und wurde überraschend nur Dritter. Er muss die Olympia-Qualifikation damit in einem der kommenden Wettkämpfe holen.

Die Sieger auf der Arnold Classic UK 2022 in der Übersicht:

Die Klassen-Ergebnisse in der Übersicht

Open Bodybuilding:

  • Winner — Chinedu Andrew Obiekea (Andrew Jacked)
  • Second Place — Patrick Johnson
  • Third Place — James Hollingshead
  • Fourth Place — Martin Fitzwater
  • Fifth Place — Marc Hector

212 Bodybuilding:

  • Winner — Naser Mohamed
  • Second Place — Radoslav Angelov
  • Third Place — Ahmed Wardany
  • Fourth Place — Peter Molnar
  • Fifth Place — David Henry

Classic Physique:

  • Winner — Michael Daboul
  • Second Place — Christian Zagarella
  • Third Place — Wesley Vissers
  • Fourth Place — Craig Morton
  • Fifth Place — Shane Cullen

Men’s Physique:

  • Winner — Ali Bilal
  • Second Place — Jeffrey Darko
  • Third Place — Emile Walker
  • Fourth Place — Balint Nemeth
  • Fifth Place — Elton Mota

Wheelchair:

  • Winner — Gabriele Andriulli
  • Second Place — Antoni Khadraoui
  • Third Place — Karol Milewski
  • Fourth Place — Nick Hewitt

Fitness:

  • Winner — Terra Plum
  • Second Place — Michelle Fredua-Mensah
  • Third Place — Kamara Graham
  • Fourth Place — Jasmin Abercrombie
  • Fifth Place — Corinne Elizabeth Bean

Bikini:

  • Winner — Ashley Kaltwasser
  • Second Place — Ivanna Escandar
  • Third Place — Jourdanne Lee
  • Fourth Place — Eli Fernandez
  • Fifth Place — Stine Hansen

Figure:

  • Winner — Lola Montez
  • Second Place — Gabriela Linhartova
  • Third Place — Paula Ranta
  • Fourth Place — Jennifer Zienert
  • Fifth Place — Megan Sylvester Cielen

Women’s Physique:

  • Winner — Anne-Lorraine Mohn
  • Second Place — Barbara Menage
  • Third Place — Julia Glazycheva
  • Fourth Place — Sophie Leo
  • Fifth Place — Tanya Chartrand

Alle Score-Cards auf IFBBPro.com.

(fha) | Titelbild: Instagram

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here