11 Wochen nach Bizepsabriss: Calum von Moger zeigt seine aktuelle Form!

3
5338
11 Wochen nach Bizepsabriss: Calum von Moger zeigt seine aktuelle Form!

Eigentlich wollte Calum von Moger im Anschluß an ein gemeinsames Armtraining mit Chris Bumstead  „nur“ für etwas „Action“ und mehr Klicks auf Social Media sorgen. Doch der gemeinsamen „Partner Curl“ Versuch mit über 180kg auf der Stange endete nicht nur mit einem „coolen“ Video. Sondern auch mit einer „Zerrung“ des Bizeps, die sich später tatsächlich als Bizepsabriss entpuppt. Kurze Zeit später folgte dann die OP und von Moger hatte Glück im Unglück: die Ärzte konnten den Bizeps wieder „annähen“. Seit der OP sind nun knapp drei Monate vergangen. Nun zeigt der Fitness YouTuber in einem aktuellen Instagram Post, wie die Verletzung und die Trainingspause seinen Körper verändert haben.

Stand Calum von Moger kurz vor dem Karriereende!?

Als Calum von Moger Anfang Dezember 2017 bekannt gab, sich beim gemeinsamen Training mit Chris Bumstead seinen Bizeps „gezerrt“ zu haben, sahen viele Experte für den Australier schwarz. Nicht selten bedeuteten in der Vergangenheit Muskelabrisse für den ein oder anderen Bodybuilder bereits das Karriereende. Obwohl es im Fall von Calum „nur“ den Bizeps betrifft, leidet seitdem im Grunde genommen sein kompletter Oberkörper darunter. Allen voran die Symmetrie, da die für das Muskelwachstum nötigen Trainingsreize aufgrund der Trainingszwangspause auf der verletzten Seite vollständig ausbleiben.

Resultat nach knapp drei Monaten: 8kg Muskelmasse WENIGER

Mittlerweile ist die OP schon 11 Wochen her und seitdem musste der Australier sein Training entsprechen anpassen – zumindest bei der linken Seite seines Oberkörpers. Welche Effekte diese Zwangspause die letzten drei Monate auf seinen Körper hatte, zeigt das Arnold Schwarzenegger „Double“ nun in seinem aktuellsten Clip. Darin mehr als deutlich zu erkennen: die drastischen Unterschiede seiner linken und seiner rechten Körperhälfte. Während die Beine so gut wie keine Masse verloren haben, sind im Oberkörper die „Spuren“ der Muskelatrophie vor allem im Arm-, Schulter- und Brustbereich offensichtlich zu erkennen. In manchen Posen wirkt es fast so, als ob die rechte Körperhälfte fast doppelt so groß ist wie die Linke. Vor seiner Verletzung brachte der australische Bodybuilder knapp 114kg auf die Waage, mittlerweile sind es „nur“ noch 106kg. Doch seht am besten selbst:

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here