Arnold Schwarzenegger: „Die Wachswampe hat im Profi Bodybuilding nichts zu suchen“

3
10602
Arnold Schwarzenegger Wachswampe Bodybuilding

Wohl kein Thema sorgt im Profi Bodybuilding immer wieder für mehr Kontroversen als die „Wachswampe“. Als Phil Heath letztes den Mr. Olympia-Titel zum siebten Mal in Folge gewann, erreichte das hitzige Thema seinen Höhepunkt. Direkt im Anschluss an den prestigeträchtigsten Wettkampf prasselte ein regelrechter Shitstorm auf den frisch gebackenen Mr. Olympia ein. Der Grund für die „Hate“-Welle war Phils aufgeblähte Mittelpartie. Laut Meinung vieler Fans und Experten sei diese eines Champions nicht würdig gewesen. Und würde den ästhetischen Bodybuilding-Sport in ein falsches Licht rücken. Nun tauchte ein etwas älteres Video von Arnold Schwarzenegger auf, in welchem er die derzeitige Entwicklung des Bodybuildings scharf kritisiert und zum „Boykott“ gegen die Blähbäuche im Profi Bodybuilding aufruft.

Hat die Wachswampe das Wettkampf Bodybuilding ruiniert!?

Über nahezu kein Thema wird in den letzten Jahren vor allem im Bodybuilding derart hitzig diskutiert wie über die „Wachswampe“. Dabei handelt es sich um teilweise abartige, schwangerschaftsähnliche Blähbäuche, die besonders Bodybuilder der offenen Klassen trotz extrem niedrigen Körperfetts und Sixpack mit sich tragen. Während die ästhetischen Diskussionen über „Wachswampe“ an sich schon für genügend Gesprächsstoff sorgen, sind es gleichzeitig auch immer die Ursachen, die im Fokus der Debatten stehen. Neben einer extrem hohen Kalorienzufuhr und teilweise überirdischen Dosierungen von Steroiden sehen viele „Experten“ hauptsächlich Wachstumshormone als Ursprung „allen“ Übels. Daher auch der Begriff „Wachswampe“. YouTuber Luimarco „revolutionierte“ den Begriff in den letzten Jahren und taufte Blähbäuche auf „bubble gut“.

Arnold Schwarzenegger: „Es sollten nur noch die ästhetischen Bodybuilder gewinnen!“

Als ehemaliger Profi Bodybuilder, Bodybuilding Legende und Veranstalter der Arnold Classics ist Arnold Schwarzenegger nicht nur mit den Themen Steroiden, Wachstumshormonen und Insulin vertraut. Auch die zahlreichen Nebenwirkungen des Anabolikamissbrauchs sind dem ehemaligen Terminator durchaus geläufig. Ebenso die Entwicklung des Bodybuildings. So kritisierte der ehemalige Gouverneur von Kalifornien bereits 2015 in einer „Podiumsdiskussion“ bei den Arnold Classics die „Wachswampe“ im heutigen Bodybuilding. Nun tauchten erstmals einige Videoschnitte besagten Interviews auf. In dem Gespräch forderte Schwarzenegger die Judges auf, immer das Gesamtpaket der einzelnen Bodybuilder in Erwägung ziehen. Und nicht nur den Bodybuilder zum Champion zu küren, der die meiste Masse hat.

Des Weiteren zeigte er sich unter anderem sehr enttäuscht darüber, dass ein perfekt symmetrischer und an die Golden Era erinnernder Cedric McMillan damals nur den vierten Platz gemacht hätte. Aus diesem Grund müssen wieder die „richtigen“ Bodybuilder gewinnen, um neue Standards setzen zu können. Und dies könne nur realisiert werden, indem die Veranstalter und die Judges von der Community darauf aufmerksam gemacht werden, erklärt Arnie abschließend.

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here