Leonidas Arkona – Deutschlands stärkster Influencer?

0
7385

Er scheint als Kind in mehr als einen Zaubertrank gefallen zu sein: Leonidas Arkona versetzt derzeit die Szene in Begeisterung, mit Kraftwerten von einem anderen Stern. Nacheifern kann der durchschnittlich talentierte Fan ihm wohl nicht – dafür bietet Leonidas den in den sozialen Medien begehrten Freakfaktor.

Vom Läufer zum Schwergewicht: Leonidas Arkona aus Berlin 

Wer Leonidas Arkona heute sieht dürfte überrascht sein angesichts seine sportliche Vergangenheit. Der Halbgrieche wurde 1998 in Berlin geboren, wo er bis heute lebt und arbeitet. Schon als Kind fiel er durch naturgegebene Kraft und einen stämmigen Körper auf.

Im Teenageralter entwickelten sich seine genetischen Voraussetzungen und sein Schönheitsideal dann allerdings in entgegengesetzte Richtungen. Leonidas strebte den Körper afrikanischer Langstreckenläufer an und begab sich jeden Tag auf die Joggingstrecke. Als er mit 16 Jahren auf Initiative eines Freundes das Training im Fitnessstudio begann, wog er keine 70 Kilogramm und hatte – aus heutiger Sicht schwer zu glauben – Angst vor dem Freihantelbereich.

Doch das Krafttraining führte Leonidas eindeutig vor Augen, wo seine wahren Talente liegen. Schnell erzielte er große Fortschritte und wurde schließlich zu jenem Kraftpaket, das die Fitnessszene im Sturm eroberte.

Kraftathlet – mit Bühnenambitionen?

Leonidas lässt sich keiner Einzelsportart zuordnen, sondern stellt sich athletisch breit auf. Wo immer Muskelkraft gefragt ist, mischt der Berliner ganz vorne mit.

Sein Fokus liegt derzeit auf dem Raw Powerlifting. Hier hält er den Deutschen Rekord im Bankdrücken und in der Kniebeuge bei den Junioren. Seine Kraftleistungen in den Grundübungen sorgen immer wieder für Aufsehen: 200 Kilogramm im Bankdrücken, 300 Kilogramm Kniebeugen auf Wiederholungen. Oder auch: über 100 Kilogramm im Bizeps-Curl.

Daneben versucht sich Leonidas auch am Wettkampf-Armdrücken, Griffkraftsport, hat erfolgreich an Strength Wars teilgenommen und lässt immer wieder Strongman-Elemente in sein Training einfließen.

Seine Fans sähen ihn aber auch gern auf der Bodybuilding-Bühne. Auf 1,86 Meter wiegt Leonidas über 140 Kilogramm bei absolut freibadtauglicher Form. Das Gesamtpaket nach einer Wettkampfdiät würde gewiss mindestens ebenso viel Aufmerksamkeit erregen wie seine Kraftleistungen. An professioneller Unterstützung würde es dem gut vernetzten Leonidas nicht mangeln. Er selbst schließt zukünftige Bühnenambitionen nicht aus, bringt derzeit allerdings nicht die nötige Begeisterung für das Bodybuilding auf.

Mit Starthilfe zum Social Media-Star

Berlin ist bekanntlich die beste Adresse, um einen gut geförderten Einstieg in die Fitness Influencer-Szene zu finden. Leonidas selbst gelang der Einstieg durch den bekannten YouTuber Johannes Luckas, der heute einer seiner engsten Freunde ist.

Das Video „19jähriger drückt 210kg – ich raste aus!!!“ ist die erste Spur, die Leonidas im Internet hinterlassen hat. Mehr als 330.000 Menschen haben den Clip auf Johannes Channel bislang aufgerufen. Hier nahm alles seinen Anfang.

Heute steht Leonidas in den sozialen Medien auf eigenen, starken Beinen. Seinem Instagram-Profil @leonidas_arkona folgen mehr als 100.000 Abonnenten. Sein eigener YouTube-Channel bringt es auf 32.000 Subscriber, dabei wurde dieser erst im August 2021 ins Leben gerufen und bietet derzeit nur spärlichen Content.

Einen früheren, ebenfalls sehr reichweitenstarken Kanal nahm Leonidas nach dem Sponsorenwechsel zu ESN komplett offline. Entgegen den Stimmen aus der Gerüchteküche lief dieser Schritt jedoch ohne jeden „Beef“, sondern schlicht vertragskonform und fair ab.

Sein neues Profil wird nun professionell durch die Kölner Marketingagentur Athletia Sports betreut, die unter anderem auch mit Größen wie Steve Benthin und Hollywood Matze zusammenarbeitet. Natürlich besuchen sich die Influencer nun auch gegenseitig in ihren Formaten – eine wertvolle Symbiose in der hartumkämpften Szene.

Leonidas lebt heute vom Coaching, seinen Sponsoren und der Arbeit in den Sozialen Medien. Perspektivisch will der gelernte Physiotherapeut ein eigenes Studio eröffnen und auch international erfolgreich als Kraftdreikämpfer durchstarten. Alle genetischen Voraussetzungen bringt der Sympathieträger, der schon als 20-Jähriger eine erstaunliche Reife und Souveränität vor der Kamera an den Tag legte, in jedem Fall mit. Es bleibt mit Spannung zu verfolgen, ob er seiner Anhängerschaft dem Wunsch nach einem Leonidas in Wettkampfform eines Tages doch noch erfüllen wird.

Autorin: Ulrike Hacker / Bilder: Leonidas Arkona

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here