Markus Rühl reagiert auf sein erstes Video

0
1323

Markus kommentiert Brusttraining aus dem Jahr 2000 (Markus Rühl XXXL-VHS) 

Im Jahr 2000 hat man Videos im TV, Kino oder auf einer VHS Kassette geschaut. Die sozialen Medien waren zu diesem Zeitpunkt noch sehr weit weg. Mit seiner ersten VHS: Markus Rühl XXXL war das deutsche Biest zu dieser Zeit in der internationalen Bodybuilding-Szene eine Pionier und Vorreiter. Bewegte Bilder waren Mangelware und Berichte von Wettkämpfen gab es nur in Zeitschriften. In der Regel hat man damals mehrere Wochen und Monate auf einen Bericht gewartet.

Gedreht wurde das XXXL Video im Jahr 2000 und ein Jahr später veröffentlicht.Ca. 2 WOchen vor der Produktion hat Markus in Las Vegas auf der Mr.Olympia Bühne gestanden. Mit einer legendären Frisur belegte das Super-Schwergewicht den siebten Platz. Zu dem Zeitpunkt war Markus 28 Jahre jung und ca. 134 Kilogramm schwer. Bei seinem ersten Wettkampf (Großer Preis von Hessen) 1995 ist Markus mit 105 Kilogramm angetreten nund hat den zweiten Platz im Schwergewicht belegt. 1997 folgte dann der große Auftritt bei der Deutschen Meisterschaft des DBFV. Die Deutsche fand damals noch wie die Dennis James Classic in der Frankfurter Jahrhunderthalle statt. Nach der Deutschen Meisterschaft 1997 gab es für Markus die IFBB Pro Card. Ein Jahr später belegte Markus bei der New York Pro Show (Profi-Debüt) den neunten Platz.

Die New York Pro Show im Jahr 2002 (damals noch Night of Champions) wurde zum Meilenstein in der Karriere des Markus Rühl. In der wohl besten Form seines Lebens konnte er einen der größten IFBB Pro League Wettkämpfe der Welt gewinnen und hinterließ bei Kampfrichtern und Zuschauern einen bleibenden Eindruck.

Nach dem Rückblick auf die Karriere geht es mit dem Training im Jahr 2000 weiter. Markus kommentiert die aufgearbeiteten Aufnahmen aus dem Sportstudio Ottwald. Die VHS ist damals in ca. einer Woche entstanden. Für Bodybuilding und Markus Rühl Fans ist das neuste Video ganz klar zu empfehlen. Wir freuen uns schon auf den zweiten Teil!

Markus auf dem Höhepunkt seiner Karriere:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here