In Gedenken an Louie Simmons

0
1904

Der legendäre Powerlifter, Gründer von Westside Barbell und Erfinder der Conjugate Method ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Ein Nachruf auf einen Mann, der das Krafttraining weltweit nachhaltig verändert hat.

Trauer um die Powerlifting-Ikone: In Gedenken an Louie Simmons

„It is with a heavy heart that we announce the passing of Louie Simmons“, ist auf dem offiziellen Instagramprofil von Westside Barbell seit gestern zu lesen. Dazu ein Auszug aus einem berühmten Gedicht des walisischen Poeten Dylan Thomas: „Do not go gentle into that good night. Rage, rage against the dying of the light.“

Legendärer Athlet, legendärerer Coach

Simmons Wettkampfkarriere zog sich über fünf Dekaden. Dabei erreichte er beeindruckende Bestwerte:

  • Kniebeuge: 420 kg
  • Kreuzheben: 327 kg
  • Bankdrücken 270 kg

Mit diesen Leistungen gehörte Simmons, der bereits im Alter von zwölf Jahren mit dem Training des olympischen Gewichthebens begann, über 40 Jahre zur absoluten Powerliftingelite. Doch noch mehr Bedeutung kommt Simmons als Coach und Erfinder der Conjugate Method zu, die er in seinem berühmten Westside Barbell Gym in Columbus, Ohio lehrte.

Im Kern geht es bei den Lehren von Westside Barbell darum, das Powerliftingtraining zielgerichtet zu periodisieren. Die Erkenntnis, dass eine Periodisierung im Krafttraining sinnvoll ist, gab es zwar bereits früher – in der Sowjetunion wurde seit den 70er Jahren derartig trainiert – aber Simmons war es, der diese Lehren in den USA berühmt machte und damit das Training von unzähligen Kraftsportlern maßgeblich und bis heute beeinflusste.

Westside Barbell

Simmons erkannte früh, dass zu viele Powerlifter sich nur auf das Training im Maximalkraftbereich konzentrieren, dafür die Bereiche Hypertrophie und Kraftausdauer vernachlässigen. Auch kritisierte Simmons, für den Trainingslehre stets eine Wissenschaft war, einen instinktiven Zugang zum Training.

Kernelement seiner Philosophie ist die Bedeutung von Geschwindigkeit. In einem Interview erklärte er einst: „I’m a speed/strength expert. It’s all about speed. If you’re fast, I can make you strong. I believe in working within the relationships between force and velocity, and you have to train at 60% of your one-rep maximum to do that. If you work heavier than 60%, the bar will move too slowly to build maximum force. […] Things like slow repetitions and negatives just make you sore! They will increase size, but they do nothing to increase strength, so we don’t do them!“

Simmons betonte stets, man könne in einer Übung nur dann besser werden, wenn man sie auch regelmäßig ausführe. Weitgehend überflüssig seien hingegen die allermeisten Maschinen, zumindest wenn es darum geht, stärker zu werden. Aus diesem Grund konzentriert sich Westside Barbell fast ausschließlich auf freie Übungen.

Das Training selbst ist in aller Regel in Einheiten für den Oberkörper und den Unterkörper aufgeteilt. Innerhalb der Einheiten kommen Hauptübungen, Unterstützungsübungen und Präventivübungen zum Einsatz. Auffällig ist die Dominanz von Good Mornings in Simmons Plänen, häufig zu Lasten des Kreuzhebens.

Seine Lehren publizierte er in unzähligen Artikeln und Büchern, vor allem aber praktizierte er sie in seinem privaten Gym Westside Barbell. Er brachte unzählige Elitepowerlifter hervor und wurde aufgrund seines nachweislichen Erfolges sogar Berater für die top NFL-Clubs New England Patriots und Green Bay Packers.

Klare Haltung zu Steroiden

Simmons vertrat eine klare Meinung zum Thema Steroidmissbrauch: „I went on anabolics January 1970. And so, what is this, 2016? I’ve never been off ‚em.“ Es sei auch nicht gegen die Regeln des Wettkampfsports, Steroide zu nehmen, sondern nur, sich dabei erwischen zu lassen. Diese Haltung brachte ihm nicht nur Freunde ein, aber Simmons war ein Mann, der zu seinen Überzeugungen stand und mit diesen auch nicht hinter dem Berg hielt.

Lehren für die Ewigkeit

Simmons Lehren beeinflussten eine ganze Reihe namenhafter Sportler und Coaches, unter anderem Dave Tate und Jim Wendler. Durch sie und die unzähligen Menschen da draußen, die dank Louis Simmons zu einer stärkeren Version ihrer selbst wurden, werden seine Lehren noch lange weiter wirken.

Ruhe in Frieden Louie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here