Deutsche Strongman Meisterschaft: Dennis Kohlruss verteidigt seinen Titel

0
1262

Dennis Kohlruss gelang bei der Deutschen Strongman Meisterschaft 2022 die Titelverteidigung, womit er sich für die Strongman Europameisterschaft qualifiziert hat. An zwei Tagen traten die Athleten in insgesamt acht Disziplinen gegeneinander an, um den stärksten Mann Deutschlands zu küren. Ausrichter war auch in diesem Jahr die von Heinz Ollesch organisierte GFSA, die sich seit nunmehr über 20 Jahren für den Strongman-Sport in Deutschland einsetzt.

Wettkampf an zwei Tagen

In insgesamt acht Disziplinen kämpften die Athleten über zwei Tage hinweg um den Titel des stärksten Manns in Deutschland. Den Anfang machte am ersten Tag der Log Lift, den Dennis Kohlruss mit 180 Kilogramm für sich entschied. Nur knapp hinter ihm landete Kevin Koch, der im Powerlifting bereits internationale Luft schnupperte und unter anderem mit Equipment eine Bestleistung von über 400 Kilogramm beim Kniebeugen vorzuweisen hat.

Dennoch musste sich Kevin beim anschließenden Autokreuzheben mit dem letzten Platz zufrieden geben, während Dennis Kohlruss und vier weitere Athleten sich mit 380 Kilogramm das oberste Treppchen teilten. Den anschließenden Truck Pull entschied der spätere deutsche Meister wieder alleine für sich, bevor sechs Umdrehungen beim Tire Flip mit einem 420 Kilogramm schweren Reifen den Abschluss des Tages bildeten.

Der zweite Tag startete mit einem 400 Kilogramm schweren Yoke, das über 20 Meter getragen werden musste. Kevin Koch profitierte hier von seinen Erfahrungen beim Kniebeugen und entschied diese Disziplin für sich. Gerade einmal 15,05 Sekunden benötigte der Strongman, um das Yoke ins Ziel zu tragen.

Kohlruss lässt finale Disziplin ausfallen

Doch Dennis Kohlruss ließ keinen Zweifel an seinen Titelansprüchen. Bei der vorletzten Disziplin, Schulterdrücken mit einer 87-Kilogramm-Kurzhantel, schaffte der Deutsche Meister ebenso wie Tim Hruby sechs Wiederholungen, so dass beide sich den ersten Platz teilten.

Aufgrund des Regelwerks der GFSA, das Punktevergaben für jede Einzeldisziplin vorsieht, war die Deutsche Meisterschaft damit bereits zu diesem Zeitpunkt entschieden. Dennis Kohlruss stand als Sieger fest und verzichtete darauf, beim Kugel Medley anzutreten. Dieses gewann Patrick Eibel, der als Einziger 150, 160, 180 und schließlich 200 Kilogramm auf die Podeste hob. Damit war Patrick der erste deutsche Athlet, dem dies jemals bei einem Kugel Medley gelang.

Ergebnisse Deutsche Meisterschaft im Strongman

Obwohl Kevin Koch das Yoke-Rennen für sich entschied, landete der ehemalige Powerlifter am Ende des zweiten Tages auf dem letzten Platz. Hinter Dennis Kohlruss platzierten sich Tim Hruby und Patrick Eibel. Die Gesamtwertung sieht wie folgt aus:

  • Dennis Kohlruss (23 Punkte)
  • Tim Hruby (30 Punkte)
  • Patrick Eibel (33 Punkte)
  • Johannes Eichinger (37 Punkte)
  • Matthias Winnerl (37 Punkte)
  • Benjamin Blass (47 Punkte)
  • Julian Groth (49 Punkte)
  • Volker Bauer (55 Punkte)
  • Jonathan Wulfert (57 Punkte)
  • Kevin Koch (58 Punkte)

Heinz Ollesch zeigt sich zufrieden

Im Wrap-Up mit seiner Frau Martina gibt sich der Veranstalter Heinz Ollesch zufrieden. Obwohl Dennis Kohlruss sich im Wettkampf am ersten Tag leicht verletzt habe, sei seine Titelverteidigung nie in Gefahr gewesen. Die Spannung sei allerdings aufgrund des Kampfes um den Vize-Titel die gesamte Zeit über groß gewesen.

Aber auch Veteranen wie Julian Groth oder der Strongman-Master-Athlet Kevin Koch hätten sich beeindruckend geschlagen. Eine besondere Erwähnung erhielt Volker Bauer, der beim Wettkampf kaum 100 Kilogramm wog und sich dennoch mehr als achtbar schlug. Bauer wird demnächst in der bis 90-Kilogramm-Klasse international starten.

(fha) | Titelbild: Instagram (Dennis Kohlruss)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here