Andrew „Jacked“ Obiekea: Die goldene Zukunft des Bodybuildings?

0
3207

Ein überlegener Sieg beim ersten Auftritt ist eine Seltenheit in der IFBB Profiliga. Andrew Obiekea ist das Kunststück gelungen. Mit dem ersten Platz auf der Texas Pro 2022 rückte „Andrew Jacked“ quasi über Nacht in den Fokus der Aufmerksamkeit. Bahnt sich hier ein neuer Seriensieger seinen Weg in das internationale Schwergewichts-Bodybuilding?

Andrew Jacked – das unbekannte Wesen

Der neue Shootingstar des Bodybuildings wurde unter dem Namen Chinedu Andrew Obiekea in Nigeria geboren, wo er auch seine Kindheit und Jugend verbrachte. Sein Alter ist nicht zweifelsfrei geklärt. In einigen Quellen wird er als Jahrgang 1992 ausgegeben, in anderen ist von 1985 die Rede. Letztgenanntes scheint wahrscheinlicher. Ohnehin ist über Andrew Jacked wenig bekannt.

Ein Ingenieur im Bodybuilding

Es ist kaum herauszubekommen, wie der Jung-Profi seinen Weg in die USA fand – und ob er überhaupt jemals dauerhaft dort gewohnt hat. In den Score Cards des IFBB wird er dem Bundesstaat Nevada zugeordnet. Tatsächlich scheint sein Lebensmittelpunkt zwischen Las Vegas und Dubai regelmäßig zu wechseln.

Andrew Jacked hat einen Bachelor in Elektrotechnik und arbeitet laut eigener Aussage noch in Teilzeit in diesem Segment. Auch Sportwissenschaften soll er studiert haben, um die Theorie hinter seiner großen Leidenschaft zu verstehen.

Seit seiner Kindheit hat der Nigerianer sich in allerlei Sportarten ausprobiert, darunter Football, Kickboxen, Calisthenics und CrossFit. Mit dem Krafttraining im Fitnessstudio begann er etwa 2005. Doch es dauerte mehr als ein Jahrzehnt des autodidaktischen Vorgehens, bis sein Umfeld Andrew Jacked von seinem großen Talent für die Bodybuilding-Bühne überzeuge konnte.

Andrew Jackeds Wettkampfdebüt: Mit Leichtigkeit zur doppelten Pro-Card!

Mit der Unterstützung von Superstars wie Larry Wheels und Flex Wheeler bereitete Andrew Jacked sich auf seinen ersten Wettkampf, der EBBF Ajman Bodybuilding and Physique Competition 2021, vor. Die neu eingeführte Veranstaltung gilt als eine der wichtigsten Wettkämpfe im Nahen Osten.

Andrew lieferte auf Anhieb: Mit einem souveränen Sieg sicherte er sich die Eintrittskarte in die IFBB Elite Pro League. Die Bodybuilding-Fans, die sein Debüt nach diversen Auftritten in Larry Wheels Videos schon sehnsüchtig erwartet hatten, wurden also nicht enttäuscht. 

Doppelt hält ja immer besser. Das gilt auch für Profilizenzen. Und so schob Andrew Jacked noch einen Gesamtsieg bei der Arnold Classic Amateur 2022 nach, mit dem er sich auch den Profistatus in der IFBB Pro League verdiente. Jene Liga also, die den Mr. Olympia ausrichtet. Das Ziel sollte klar sein.

Erster Profi-Sieg auf der Texas Pro

Andrew Jacked ist nicht aufzuhalten. Auch seinen Einstand bei den Profis auf der Texas Pro 2022 beendete er inmitten eines hochklassigen Starterfelds unangefochten auf dem ersten Platz. Wo andere Neulinge sich erst noch im Profigeschäft einfinden und einen Namen machen müssen, weiß Andrew Jacked seine Konkurrenz von der ersten Minute an zu deklassieren.

Mit 1,87 Meter und mehr als 130 Kilogramm Wettkampfgewicht bringt der Afrikaner ein Volumen auf die Bühne, neben dem der Rest des Lineups chancenlos untergeht. Trotz der brutalen Masse bleibt eine ästhetische Linie mit schmaler Taille und beeindruckender X-Form erhalten. Viele Fans feiern ihn bereits als potenziellen Mr. Olympia-Finalisten – mindestens! Fest steht, dass der erst kürzlich ins reine Wettkampf-Bodybuilding Eingestiegene noch längst nicht am Ende seines Potenzials angekommen ist.

Andrew Jacked in den Sozialen Medien

Dem Instagram Account @andrewjacked folgen Mitte August 2022 mehr als 400.000 Nutzer. Der YouTube-Channel „Andrew Jacked“ bringt es auf über 100.000 Abonnenten, die hier vor allem brutal schwere Trainingsfrequenzen zu sehen bekommen. Ansonsten ist Andrew Jacked bislang in der Öffentlichkeit wenig präsent. Ein großer Redner und Entertainer ist Andrew nicht. Sollte sich seine Siegesserie jedoch im bisherigen Tempo fortsetzen, wird er sich dem Spotlight der Szene nicht mehr lange entziehen können.

Autorin: Ulrike Hacker | Titelbild: Instagram

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here