Thomas Scheu wird mit 60 Jahren Vize-Weltmeister im Bodybuilding

2
47145

Der 1962 geborene Thomas Scheu ist fraglos ein Urgestein des deutschen Bodybuildings. Seit 1980 nimmt der in Neuwied geborene Athlet aktiv an Wettkämpfen teil und blieb dabei die gesamte Zeit über regulär berufstätig. Im spanischen Santa Susanna wurde Thomas Scheu in dieser Woche Vize-Weltmeister in der Klasse der ab 60-Jährigen.

Thomas Scheu verkörpert über 40 Jahre Bodybuilding

Auch wenn es heute schwer zu glauben ist, beschreibt Thomas Scheu sein 12-jähriges Ich als übergewichtig. Seine Eltern hätten ihn damals zum Sport ermutigt, wobei er sich zunächst für Judo entschied. Von da aus ging es weiter zum Karate. Ähnlich wie andere Jugendliche Ende der 1970er war auch er von Bruce Lee beeindruckt und strebte einen muskulösen Körper an.

Durch Zufall wurde er durch einen Bekannten zum Gewichtstraining gebracht und die Metamorphose begann. Obwohl sein Gewicht von 67 Kilogramm auf 173 cm unverändert blieb, habe er seinen Oberarm von 32 auf 39 cm innerhalb des ersten Jahres aufgebaut und auch sonst seinen Körper sichtbar verändert.

Mit der Unterstützung von Harald Sülzen nahm Thomas Scheus Bodybuildingkarriere ab 1980 dann richtig Fahrt auf. Er wurde Vize-Europameister, deutscher Juniorengesamtsieger und auch 1984 im ersten Jahr bei den Männern Gesamtsieger in dieser Altersklasse. Ganze 12 Jahre später erlang er schließlich den ersten Weltmeistertitel.

Insgesamt sechs Weltmeistertitel

Dem Weltmeistertitel von 1996 sollten weitere Folgen. In den Jahren 2001, 2003, 201, 2012 und 2016 gelang Thomas Scheu erneut der Sieg auf der großen internationalen Bühne. Insbesondere der letzte Weltmeistertitel wird dem Bodybuilding-Veteranen sicher gut in Erinnerung geblieben sein. Ein Jahr zuvor zog sich der Bodybuilding-Veteran einen Abriss beides Quadrizeps-Sehnen nach einem Treppensturz zu.

Vize-Weltmeister in Santa Susanna

Mit inzwischen 60 Jahren startete Thomas Scheu auf der Weltmeisterschaft in Santa Susanna gemeinsam mit elf weiteren Athleten in seiner Klasse. Auffallend sind dabei zwei Teilnehmer: Der Japaner Toshisuke Kanazawa wurde zwar Letzter, aber bereits 1936 geboren. Zudem schaffte der Spanier Rafael Vera es trotz seiner 77 Jahre auf den sechsten Platz.

Ergebnisse Santa Susanna – Quelle: IFBB.com

Thomas Scheu musste sich lediglich dem Spanier Jose Quinones geschlagen geben. In Anbetracht der beeindrucken Wettkampfhistorie ist jedoch anzunehmen, dass dies nicht das letzte Kapitel gewesen sein wird, welches der Amateur-Bodybuilder in seiner Wettkampfbiographie einfügte.

(fha) | Titelbild: Eastlabs.sk

2 KOMMENTARE

  1. Thomas war sichtlich gekränkt über seinen zweiten Platz :o/

    Was ein Athlet, ein echtes Idol!

    P.S. gibt es hier keine Bilder vom Wettkampf auf repone?

  2. Absolute Legende , ich hatte die Ehre ihn bei einem Gastauftritt zu sehen und kurz mit ihm reden , ausgesprochen sympathischer Typ und Off season gibt es bei ihm nicht das ganze Jahr in ziemlich guter Form und ja der perfekte Athlet und sooo beständig , das ist krass 6

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here