Bodybuilding-Ernährung für 10 Euro pro Tag

1
3263

David Hoffmann blickt auf eine lange Bodybuildingkarriere zurück, in der auch er selbst Phasen hatte, in denen keine großen Geldmengen für Nahrungsmittel ausgegeben werden konnten. Das bedeutet jedoch nicht, dass keine bodybuildinggerechte Ernährung möglich wäre. Im aktuellen Video beweist der Rheinland-Pfälzer, dass es schon mit einem kleinen Budget möglich ist, einen effektiven Ernährungsplan umzusetzen.

Gut 3.200 kcal als Grundlage

Um die Kosten gering zu halten, wurden die Lebensmittel im Discounter eingekauft. Während die Kohlenhydrate über Reis zugeführt werden, liefern Eier, Quark, Proteinpulver und Fleisch das Eiweiß, wobei der IFBB Pro auch eine fleischlose Alternative vorstellt. Pro Tag erhält man auf diese Weise sechs Mahlzeiten. Insgesamt liefern beide Ernährungspläne über 200 Gramm Protein und reduzieren auch die Fettmenge nicht zu stark.

Die 3.200 kcal stellen aus Sicht von David Hoffmann eine gute Grundlage dar, von der aus gegebenenfalls Anpassungen erfolgen können. Ein junger Mann, der Bodybuilding betreibt, und im Alltag im normalen Rahmen aktiv ist, könne den Ernährungsplan jedoch bedenkenlos eine gewisse Zeit verfolgen.

Ernährung im Bodybuilding muss nicht teuer sein

Während der Beispieleinkauf mit Fleisch etwas über 11 Euro kostet, landet man bei der fleischfreien Variante sogar bei lediglich 10 Euro pro Tag. Dabei wurden von David Hoffmann bereits die aus seiner Sicht wichtigsten Nahrungsergänzungsmittel einkalkuliert, auf die kein ambitionierter Sportler verzichten sollte. Neben einem Proteinpulver zählen hierzu insbesondere Kreatin und Fischöl.

Wer beim Fleischkauf andere Haltungsbedingungen bevorzugt, muss sich bewusst sein, dass die Kosten höher ausfallen werden. Letztendlich, so betont der IFBB Pro, diene dieser Ernährungsvorschlag vor allem dazu, eine sinnvolle Basis darzustellen, die im Alltag leicht umzusetzen ist.

(fha)

1 KOMMENTAR

  1. Nicht wirklich viel Neues – eigentlich gar nichts. Hätte man auch bleiben lassen können – Werbung für Hoffmann und Aldi – mehr nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here