Ernährung nach dem Wettkampf: SO macht es Arnold Classics Siegerin ANGELICA TEIXEIRA!

0
1588

Für Angelica Teixeira waren die Arnold Classics in Australien und den USA in diesem Jahr bereits einer der größten Höhepunkte. Immerhin konnte die amtierende Ms. Olympia auch bei diesen Wettkämpfen ihren Titel verteidigen und sich zwei Siegestrophäen mit nach Hause nehmen. Für ihre Bestform hat Teixeira auch hart gearbeitet. Nun steht für die nächsten drei Monate eine Offseason an. Doch wie handhabt es die Profi Bikini Athletin dabei mit der Ernährung? Ob sich Angelica nun alles erlaubt und mit welchem Essen sich die Siegerin nach dem Wettkamp belohnt hat, verraten wir euch im Folgenden!

Nach den Arnold Classics: alle „Cheatmeals“ erlaubt?

Viele Wettkampf Athleten belohnen sich nach dem großen Auftritt mit jeglichen „Cheatmeals“, auf die sie während der Vorbereitung verzichten mussten. Oftmals sieht man die Bilder der üppigen „Fressorgien“ dann auf Instagram und co. Doch wie sieht das Ganze eigentlich bei einer Profi Bikini Athletin aus?

Angelica Teixeira hat auf ihrem YouTube Kanal nun verraten, wie sie ihre Ernährung nach der Wettkampf Vorbereitung gestaltet. Dabei gibt die Arnold Classics Siegerin klar zu bedenken, dass die meisten Athletinnen vor der großen Show auf Wasser und Salz verzichten. Dementsprechend hoch ist die Gefahr extrem viel Wasser zu speichern, wenn man direkt anfängt alle Leckereien „in sich hinein zu stopfen“. Genau aus diesem Grund hat sich Angelica nach eigenen Aussagen weitestgehend zurückgehalten. Als Belohnung für ihren Sieg gab es zwar Pizza, doch insgesamt habe sie es nicht übertrieben.

Besonders bei Wettkämpfen, die mit langen Flügen verbunden sind, gibt sie Athletinnen den Tipp, auf ausreichend Flüssigkeit zu achten. So hat Teixeira auf dem Rückflug von Australien wieder die gleichen Mahlzeiten wie in der Wettkampf Vorbereitung vorbereitet und gegessen. Dazu gab es genug Wasser, um das Salz von der Pizza wieder „auszuspülen“. Dank dieser Vorgehensweise sei sie von Wassereinlagerungen weitesgehen verschont geblieben.

„All you can eat“-Feier mit der Familie

Zuhause angekommen, wollte Angelica natürlich mit ihrer Familie auf ihren Triumph anstoßen. Daher habe sie sich bei der Feier auch einige Drinks und leckeres Essen gegönnt. Doch auch hier sei sie nicht über die Strenge geschlagen. So lange man alles in Maßen zu sich nimmt, könne man nach dem Wettkampf alles essen, sagt die Ms.Olympia.

Nach einem „Cheatday“ isst die Bikini Athletin dann wieder mindestens einen Tag „clean“. So handhabt Teixeira es auch in ihrer restlichen Offseason. Immerhin habe sie nun drei Monate Zeit, um all ihre Gelüste zu stillen. Für die Wettkampfathletin ist daher klar, dass sich nicht alles an einem Tag essen muss. Dafür sei ihr der hart erarbeitete Körper auch zu wichtig.

Mit dieser Einstellung hat sich Angelica übrigens auch auf ihre Shows vorbereitet. Während zuhause ein Süßigkeiten Schrank gefüllt mit Nutella, Kinder Bueno und Eiscreme lauerte, konnte Teixeira sich an ihren Ernährungsplan halten. In den nächsten drei Monaten will sich die Schönheit nun aber des Öfteren an ihrer „Schatztruhe“ bedienen. Doch auch das wird in Maßen getan, ganz getreu dem Motto: „Balance is the key“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here