The Rise and Fall of Calum von Moger

3
9433
Calum von Moger Bodybuilding

Das Bodybuilding hat schon immer exzentrische Persönlichkeiten angezogen. Es bedarf eines gewissen Levels an Verrücktheit, um hier ganz oben mitzuspielen. Ein prominenter Vertreter des Sports hat nun jedoch die Grenze zwischen Genie und Wahnsinn deutlich überschritten: Der Sport- und Filmstar Calum von Moger ist in den letzten Monaten tief gefallen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Hier kommt die tragische Chronik des modernen Antihelden.

Calum von Moger – Kindheit und Anfänge im Bodybuilding

Eine Kindheit auf dem Land, umgeben von Natur und Tieren. Genau das stellen sich viele Menschen unter einem perfekten Start ins Leben vor. Calum von Moger war all das vergönnt. 1990 kam er im australischen Bundesstaat Victoria zur Welt. Mit fünf Geschwistern wuchs er auf einer Farm in der Nähe von Melbourne auf und wurde hier früh an Bewegung und körperliche Arbeit herangeführt. Seine Familie ist wohlhabend, er besuchte eine Privatschule.

Mit 14 unternahm Calum von Moger erste Gehversuche im Krafttraining. Mit seinem Bruder trainierte er zunächst in einer Scheune, später in mehreren Fitnessstudios. So wurde aus einem nach eigenen Angaben auffallend dünnen Jungen ein massiver Bodybuilder mit Bühnenpotenzial. Nach der Schule ging er kurzzeitig zur Armee, später jobbte er im Landschaftsbau, als Rettungsschwimmer, Touristenführer und in einem Supplementshop, träumte aber immer von einem Leben als Profibodybuilder.

Calum von Mogers Bodybuilding-Karriere

Sein Wettkampfdebüt gab Calum von Moger 2011 auf der NABBA Junior International Championship in Melbourne. Er wurde hier auf Anhieb Sieger in seiner Klasse. Es folgte eine erfolgreiche Zeit bei den Junioren auf nationaler Ebene. Von Moger zählte bald zu den vielversprechendsten Talenten Australiens.

Die Profilizenz der WFF sicherte er sich mit dem Sieg auf der Mr. Universe Championship in Südkorea 2014. 2015 wurde er in Frankreich erstmalig Mr. Universe in der Pro-Division, 2016 erfolgte nach einem Verbandswechsel ein Profisieg auf den NPC Irongames.

Danach wurde es erstmal still um den Shootingstar. Mehrere schwere Verletzungen, darunter ein Bizepsabriss und ein Abriss des Quadrizeps, warfen ihn in seiner Entwicklung weit zurück. Zudem soll er eine mehrmonatige Auszeit genommen haben, nachdem sein geliebter Hund einen unglücklichen Erstickungstod starb. Erst 2020, nach fast vier Jahren Bühnenabstinenz, gab er sein Comeback und wurde zum dritten Mal Mr. Universe. Diesmal unter dem Dach des renommierteren NPC.

Nach der langen Pause war von Moger in einer derart verbesserten Version zurückgekehrt, dass ihn viele gar als Titelaspiranten in der Classic Physique des Mr. Olympia betrachteten, als ernstzunehmenden Konkurrenten für den scheinbar unbezwingbaren Chris Bumstead. Doch nach dem Mr. Universe 2020 ging es für den Australier nicht nur sportlich steil bergab. Hierzu später mehr.

Calum von Moger: Filmstar, Model, Influencer

Neben dem Bodybuilding baute sich Calum von Moger eine Filmkarriere auf. Dem sportinteressierten Publikum wurde er 2017 durch die Dokumentation „Generation Iron 2“ bekannt. 2018 folgte das Biopic „Bigger“, in dem von Moger keinen Geringeren als Arnold Schwarzenegger darstellt.

Eine nahezu unheimlich perfekte Besetzung. Tatsächlich bestehen große Ähnlichkeiten zwischen Schwarzenegger und von Moger, der nicht umsonst auf den Spitznamen Arnold 2.0 getauft wurde. Zudem hat der Australier neben niederländischen auch österreichische Wurzeln. Seine Filmografie endete mit einer weiteren Generation Iron-Produktion mit dem Titel „Unbroken“, die 2019 erschien.

Auch in den Sozialen Medien startete der Bodybuilder Calum von Moger durch. Bis heute folgen seinem Instagram-Account trotz langer Inaktivität 3.3 Millionen Nutzer. Auf YouTube hat er mehr als 900.000 Abonnenten, obgleich auch hier seit Monaten kein neuer Content hochgeladen wurde.

Der endgültige Ritterschlag der Prominenz wurde von Moger mit einem Modelarrangement für eine Gucci-Kollektion verliehen. Er ist seitdem einer internationalen Audienz auch außerhalb der Bodybuilding-Nische bekannt. Die jüngsten Geschehnisse schafften es sogar in deutsche Mainstreammedien wie Stern und Bild.

Neben dem Sport, der Schauspielerei und dem Modeln verdiente er sein Geld durch diverse Geschäftstätigkeiten. Er arbeitete als Personaltrainer und Onlinecoach, brachte eine Modelinie auf den Markt und wurde Teilinhaber der australischen Supplementmarke Staunch.

Wildes Privatleben und eine ungewollte Vaterschaft

Natürlich erlagen die Frauen dem Modelathlet reihenweise. Von Moger zeigte sich mit Fitnessmodeln und Social Media-Stars, hatte eine bestätigte Partnerschaft mit der Amerikanerin Karina Elle. Aktuell scheint er ungebunden zu sein.

Aus einer kurzen Liaison mit einer Influencerin namens Nicole Segura ging 2020 ein Kind hervor. Als Segura ihn über ihre Schwangerschaft informierte, verlangte von Moger einen Vaterschaftstest und soll ihr sogar eine Abtreibung nahegelegt haben. Nach Bestätigung seiner Vaterschaft versuchte er, das Sorgerecht für sein Kind einzuklagen. Nach einem kurzen öffentlich ausgeführten Rosenkrieg wurde von Mogers Sohn nicht mehr thematisiert. Angesichts seines jüngsten psychischen Zustandes bleibt zu hoffen, dass das Kind eine möglichst kleine Rolle im Leben seines Vaters spielt.

Das zersägte Känguru: Calum von Moger verliert den Verstand

Nach dem viel beachteten Mr. Universe-Titel 2020 ging es mit von Mogers mentaler Gesundheit stetig bergab. Nach vielen Jahren in den USA war er 2021 nach Australien zurückgezogen und scheint hier in die falschen Kreise geraten zu sein.

Calum von Moger verfiel zunehmend einem Lebensstil, der auf Partys und harten Drogen basierte. Verstörende Videos, auf denen er Smartphones zertrümmerte und mit Wasser übergoss, erweckten erste Zweifel an seinem psychischen Zustand. Und das war erst eine Art Warmup für einen Clip aus dem März 2022, auf dem er ein überfahrenes Känguru sadistisch zersägt und sich an dessen Genitalien zu schaffen macht.

Kriminelle Machenschaften

Von Moger rutschte neben diesen eindeutigen Zeichen des Wahnsinns in die Kriminalität ab. Am 31. Januar 2022 geriet er in Melbourne wegen fehlender Autokennzeichen in eine Verkehrskontrolle. Dabei fanden die Polizisten in seinem Fahrzeug sowohl anabole Steroide als auch Rauschgift. Er bekannte sich später schuldig im Sinne der Anklage und wurde zu seiner Strafe von 500 Australischen Dollar verurteilt. Sein Anwalt hatte das Testosteron mit von Mogers mangelnder Eigenproduktion nach Jahren des unterstützten Bodybuildings entschuldigt. Außerdem befände er sich bereits in einer Drogentherapie.

Nur kurz nach dem verhängnisvollen Drogenfund wurde von Moger erneut in Gewahrsam genommen. Er soll nach einem Autounfall seinen Verkehrsgegner mit einer Machete bedroht haben. Er kam auf Kaution aus der Untersuchungshaft frei.

Zu den strafrechtlich relevanten Vergehen kamen einige Ungereimtheiten in seinem Geschäftsleben. So soll er einen Großteil seiner Anteile von Stauch verloren haben, nachdem er seinen geschäftlichen Verpflichtungen nicht mehr nachgekommen war. Seine Familie, bei denen er nach seiner Rückkehr nach Australien eingezogen war, warf ihn aus dem Haus.

Angeblich sollen mehrere Personen, denen von Moger Geld schuldete, in das Anwesen eingebrochen sein und Verwüstungen angerichtet haben. Nach dem Rausschmiss kam es zu einem Vorfall, der auf der ganzen Welt für Entsetzen sorgte.

Der Fenstersturz

Am 6. Mai 2022 fiel Calum von Moger aus dem zweiten Stock eines Wohnhauses in der australischen Hafenstadt Geelong. Zunächst hieß es, der Sturz sei im Drogenrausch geschehen. Natürlich hält sich aber bis heute das naheliegende Gerücht eines Suizidversuchs. Insider berichten gar, dass sich von Moger vor dem Sprung die Pulsadern an mehreren Stellen geöffnet hatte.

Nach einer Notoperation an der schwer verletzten Wirbelsäule wurde er für einige Tage ins künstliche Koma versetzt. Noch aus dem Krankenhaus sendete von Moger optimistische Grüße an die Fans. Einmal mehr verkaufte er diesen absoluten Tiefpunkt seines Lebens aus Aufbruch zu neuen Ufern. Einmal mehr enttäuschte er alle, die ihn einst bewunderten und für die Zukunft des ästhetischen Bodybuildings hielten.

Übrigens ist er nicht das einstige Sorgenkind seiner einst so heilen Familie. Kürzlich wurde auch sein jüngerer Bruder Ed bei einem Gewaltausbruch im Straßenverkehr gefilmt. Aggressionsprobleme scheinen den von Mogers in den Genen zu stecken.

Calum von Moger: So geht es ihm heute

 Von den Strapazen des mysteriösen Fenstersturzes hat sich der Ex-Bodybuilder zwar weitgehend erholt. Doch kürzlich aufgetauchte Aufnahmen belegen, dass er sich weiterhin in der Abwärtsspirale der Abhängigkeit befindet. Den noch während seiner Gerichtsverhandlung im Mai großspurig verkündeten Entzug scheint er abgebrochen zu haben. Calum von Moger hält sich derzeit wieder in Miami auf, wo er sich erneut den Drogen hingegeben hat. Fotos vom Strand zeigen, das von dem einstiegen „Arnold 2.0“ ein abgemagerter Körper mit ungesundem Hautbild und ungepflegten Haaren übrig geblieben ist.

Kein Zweifel: Der einstige Bodybuilder Calum von Moger ist schon oft aus den dunkelsten Orten wieder aufgetaucht. Die letzten Monate stellen jedoch Angehörige und Fans auf eine harte Geduldsprobe. Sämtliche Beteuerungen und Versprechen werden zunehmend unglaubwürdig.

Wer schon einmal mit Abhängigen zu tun hatte weiß, dass der Weg aus der Misere nicht allein mit Motivationssprüchen auf Instagram gelingen kann. Bei von Moger scheinen angeborene psychische Dispositionen auf das falsche Umfeld zu treffen.

Klar, die Bilder von Gewaltexzessen und die ständigen folgenlosen Versprechen machen den Betrachter wütend. Doch hier ist auch Empathie gefragt. Von Moger trifft eben nur eine Teilschuld. Es bleibt zu hoffen, dass der so talentierte Bodybuilder es doch noch aus dem tiefen Tal schafft. Nicht, weil wir alle wieder mehr Spannung in der Classic Physique erleben wollen. Sondern, damit ein so verheißungsvoll gestartetes Leben nicht vor seiner Zeit enden muss.

Autorin: Ulrike Hacker | Titelbild: Instagram & Youtube

3 KOMMENTARE

  1. Ich denke nicht, dass man hier von Schuld oder Teilschuld sprechen kann, sollte oder sogar darf. Das ist zu einfach, denn dann sucht man den Schuldigen und somit die nötige eigene Veränderung beim Gegenüber. Von Moger ist alt genug, um endlich seine Selbstverantwortung wieder zu übernehmen. Da alle seine „Taten“ doch irgendwie „ungesühnt“ geblieben sind und er mit leichten Strafen davon gekommen ist, wird ihm das alles etwas zu leicht gemacht. Er spürt ja keine Konsequenzen. Ob es eine familiäre Häufung von psychischen Leiden bei von Mogers gibt, mag keiner beurteilen können. Nur weil sein Bruder auch entsprechende Tendenzen und Handlungen zeigt, legt das zwar den Verdacht nahe, ist aber nicht bestätigt. Es ist durchaus möglich, dass auch dieser suchtkrank ist und Hilfe bedarf. Von Moger sollte ein Paradebeispiel für die Folgen eines Drogenkonsums sein – physisch, wie auch psychisch. DIeses Problem ist verbreiteter als wir wahrhaben wollen – wir schauen nur nicht hin. Die Karriere, die von Moger hingelegt hat, muss ja auch innerlich verarbeitet werden – und offensichtlich ist er innerlich nicht so stark, wie sein Körper und sein Auftreten in der Vergangenheit uns Glauben lassen wollte. – Er ist nicht der Erste und wird auch nicht der Letzte sein, der diesen Weg geht.

  2. Widerlich verfasster Artikel. So ein Müll. Typisch Reiserische Klatschmedien a la Bild etc.
    Sätze wie „Aggressionsprobleme scheinen den von Mogers in den Genen zu stecken.“ und
    „Angesichts seines jüngsten psychischen Zustandes bleibt zu hoffen, dass das Kind eine möglichst kleine Rolle im Leben seines Vaters spielt.“
    sollte man dem Verfasser um die Ohren hauen. Selten so einen dämlichen, respektlosen und oberflächlichen Quatsch gelesen.
    Einfach immer schon drauf wenn jemand am Boden liegt. Typisch Medien.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here