Steve Benthin verpasst Finale bei Dubai Pro 2022

0
7393

Vor wenigen Tagen zeigte sich Steve Benthin fest entschlossen, die Qualifikation für den Mr. Olympia 2022 doch noch zu erreichen. Damit dieses Unterfangen gelingt, plante der 212er-Athlet vier Wettkämpfe an, auf denen er entscheidende Punkte sammeln wollte. Den Anfang machte an diesem Wochenende die Dubai Pro.

Großes Teilnehmerfeld auf der Dubai Pro 2022

Das Teilnehmerfeld der 212er-Klasse stieg in den letzten Tagen vor der Dubai Pro auf um die 20 Athleten an. Nachdem in einer ersten Analyse insbesondere Radoslav Angelov aus dem Teilnehmerfeld hervorstach, der vor dem Wettkampf in Dubai den dritten Platz des Punkteranking belegte, war insbesondere die Nachmeldung von Abdullah Alsaif erwähnenswert. Der Profi aus Saudi-Arabien war im Ranking noch vor dem Bulgaren Angelov positioniert, was das Punkten auf der Dubai Pro nicht leichter machte.

Darüber hinaus waren eine Reihe an Athleten aus dem arabischen Raum gemeldet, die bisher noch keine Wettkämpfe in dieser Saison bestritten hatten. Das Teilnehmerfeld war somit extrem schwer im Vorfeld einzuschätzen.

Training mit Big Ramy kurz vor dem Wettkampf

Wenige Stunden vor dem Wettkampf traf Steve Benthin den amtieren Mr. Olympia Big Ramy im Gym. Der Ägypter gab unter anderem einen kleinen Einblick in seinen aktuellen Split. Demnach trainiere er an sechs Tagen in der Woche:

  • Brust
  • Vordere Beine
  • Schultern
  • Rücken
  • Arme und Hamstrings
  • Rücken
  • Off

Der Rücken würde zweimal in der Woche belastet werden, um hier insbesondere am Detailgrad Verbesserungen zu erreichen. Dies sei die größte Schwäche des zweifachen Mr. Olympias.

Im Anschluss an die gemeinsame Trainingssession gab es einen Formcheck vor Big Ramy. Dieser beglückwünschte Steve Benthin zu seiner Form und gab ihm letzte Hinweise, was der Norddeutsche am Posing verbessern könne, um auf der Bühne massiver zu wirken.

Steve Benthin erkrankte kurz vor Dubai Pro 2022

Für Steve Benthin hätten die Vorzeichen vor der Dubai Pro deutlich besser sein können. Am Morgen meldete der Norddeutsche sich mit Fieber aus dem Bett. Ein Infekt hatte ihn erwischt, was jedoch nicht dazu führte, dass er seine Teilnahme in Frage stellte. Dieser Wille sollte jedoch nicht belohnt werden.

Der erste Vergleich, in den acht Athleten gerufen wurden, fand ohne Steve Benthin statt. Bereits an dieser Stelle wurde klar, dass der 212er-Athlet in Dubai keine Punkte für die Olympia-Qualifikation sammeln würde. Insbesondere die Bauchkontrolle, die schon in der Vergangenheit immer mal wieder nicht optimal war, stach negativ ins Auge, so dass den Sieg andere Athleten unter sich ausmachten.

Top 5 Dubai Pro 2022

Der Sieg sollte an Mazin Al Rahbi aus dem Oman gehen. Radoslav Angelov konnte einen weiteren Punkt sammeln und sich an der Spitze des Qualifikationsrankings festigen.

  1. Mazin Al Rahbi
  2. Mohamed Khaled Embaby
  3. Andrey Melnikov
  4. Mohammed Alzahmi
  5. Radoslav Angelov
(fha) | Titelbild: Instagram

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here