Ramon Dino muss fünf Wochen vor Arnold Classic auf Coach verzichten

0
6137

Der Brasilianer Ramon Rocha Queiroz geht als großer Favorit in die diesjährige Arnold Classic. Nachdem der Südamerikaner gemeinsam mit seinem Trainer Fabricio Pacholok den Vize-Titel beim Mr. Olympia 2022 holte und dabei von Ernährungsguru Chris Aceto unterstützt wurde, muss der Classic Physique Athlet wenige Wochen vor dem Wettkampf in Ohio auf wichtige Unterstützung verzichten. Wie in aktuellen Trainingsvideos zu sehen ist, muss Ramon Dino die unmittelbare Phase vor der Arnold Classic 2023 ohne Fabricio Pacholok in ungewohnter Trainingsumgebung bestreiten.

Wer ist Fabricio Pacholok?

Ramon Dino steht derzeit unter der Betreuung von Fabricio Pacholok. Der heutige Profi-Coach Pacholok war bis vor einigen Jahren noch selbst als Athlet aktiv, wobei dem Brasilianer die ganz großen internationalen Erfolge als Wettkämpfer verwehrt blieben.

Fabricio Pacholok mag in Deutschland weniger Bekanntheit genießen, arbeitet jedoch bereits seit über 20 Jahren mit nationalen und internationalen Athleten zusammen. Neben dem Classic Physique Superstar begleitete Fabricio Pacholok auch Rafael Brandao bei seiner Vorbereitung für den Mr. Olympia 2022.

Der Schwergewichtsprofi Brandao konnte bei seinem Olympia-Debüt auf Anhieb die Top 10 knacken, betonte jedoch bereits kurze Zeit nach dem Wettkampf, seine Körper die kommenden Wochen vermehrt Ruhe zu geben. Gesundheitschecks mit Belastungs-EKG und Mobility-Arbeit beim Yoga folgten. Ramon Dino nahm dagegen bereits das nächste Ziel in den Fokus und will in Abwesenheit des Olympia-Siegers Bumstead sowie des Titelverteidigers Terrence Ruffin den Sieg bei der Arnold Classic 2023 holen.

Ramon Dino muss Vorbereitung allein bestreiten

In aktuellen Trainingsvideos des südamerikanischen Classic Physique Athleten war sein Vorbereitet nun wiederholt nicht zu sehen. Der Grund hierfür ist jedoch nicht, dass sich die sportlichen Wege der beiden Männer trennten, sondern ein spektakulärer Unfall.

Fabricio Pacholok unternahm mit seiner Frau zur Feier des gemeinsamen Hochzeitstages eine Ballonfahrt. Doch der Heißluftballon stürzte ab und der Profi-Vorbereiter brach sich sein Bein und mehrere Rippen. Auch die Ehefrau kam nicht unbeschadet davon, wobei es beiden bereits wieder besser geht.

Wäre das nicht bereits genug, gab es Streitigkeiten zwischen Ramons Sponsor und dem Betreiber des Ironberg-Studios. Hierbei handelt es sich um das vielleicht beste Bodybuilding-Leistungszentrum in Südamerika, in dem sich auch der deutsche Schwergewichtsprofi Emir Omeragic derzeit vorbereitet.

Ramon und seine Trainingspartner trainieren seitdem nicht länger in Sao Paolo sondern in Floranapolis. Dort hat der 212er-Profi Eduardo Correa ein eigenes Gym, das der Classic Physique Athlet in den letzten Wochen vor der Arnold Classic 2023 nutzt. Einige brasilianische Fans befürchten bereits, dass sich dies negativ auf das finale Ergebnis in Ohio auswirken könnte. Ob diese Angst berechtigt ist, wird sich in wenigen Wochen zeigen.

(fha) | Titelbild: Instagram

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here