Ergebnisse Yamamoto Cup France: Sieg von Patrick Johnson

0
1656

Der Sieger der Men’s Bodybuilding des Yamamoto Cup France 2022 heißt Patrick Johnson. Der Däne setzte sich in Lille gegen eine starke Konkurrenz durch. Der deutsche Vertreter Anton Bippus verpasste unter insgesamt zehn Startern den Einzug ins Finale.

Patrick Johnson sichert sich Mr. Olympia Qualifikation

Patrick Johnson wurde auf der Arnold Classic UK im September Zweiter hinter dem derzeit übermächtigen Andrew Jacked. Auf dem Yamamoto Cup France reichte es endlich für den Sieg. Er ist damit für den Mr. Olympia 2022 im Dezember qualifiziert.

Auf dem zweiten Rang folgte der Brite Marc Hector, der in Birmingham nach zweijähriger Abstinenz Fünfter geworden war. Platz drei ging an Hectors Landsmann Jamie Christian. „The Giant“ war in toller Form erschienen und hätte laut dem ersten Feedback der Fans durchaus noch weiter vorne landen können.

Lionel Beyke gibt Comeback

Mit Lionel Beyke gab an diesem Wochenende ein dreifacher Mr. Olympia-Teilnehmer nach mehrjähriger Abstinenz sein Comeback. Verstrickungen in die Strafverfolgung seines Sponsors, Einschränkungen durch die Corona Pandemie und zuletzt Visa-Probleme auf der Arnold Classic UK hatten den gebürtigen Kameruner immer wieder zu kurzfristigen Absagen gezwungen. Jetzt trat er in seiner Wahlheimat Frankreich in katastrophaler Form auf und schaffte es nicht unter die Top Five. Ein Neustart, mit dem er nicht zufrieden sein dürfte.

Anton Bippus verpasst Top-Platzierung

Vor vier Wochen stand der deutsche Schwergewichtler Anton Bippus schon auf der Yamamoto Pro Show Italy auf der Bühne, wo er den Finaleinzug verpasste. In Frankreich sollte wieder nicht für einen Platz unter den besten fünf reichen. Wie zu erwarten konnte „The Rocket“ trotz guter Form in punkto Masse noch nicht mit dem Top-Lineup mithalten.

Wesley Vissers holt sich Olympia-Qualifkation

In der Classic Physique gelang es Wesley Vissers, das Ticket für den Mr. Olympia 2022 zu sichern. In einem Feld mit 16 Startern verwies er unter anderem den Italiener Giuseppe Zagarelle auf den dritten Platz, der einige Wochen zuvor vor heimischen Publikum noch den Sieg errang. Der für Deutschland startende Mohamad Al Baghdadi wurde auf dem sechsten Platz gesetzt.

Alle Scorecards sind auf IFBBPro.com zu finden.

(uh) | Titelbild: Instagram

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here