Kevin Levrone zeigt seine Form 2 Tage vor den Arnold Classic Australia 2018

1
10393
Kevin Levrone aktuelle Form Arnold Classic 2018

Insbesondere die etwas älteren Bodybuilding Fans staunten nicht schlecht als Kevin Levrone 2016 nach 16 Jahren Bühnenabstinenz am Mr. Olympia teilnahm. Als Kevin bei seinem Comeback den letzten Platz belegte, schrieben viele Kritiker die „Maryland Muscle Machine“ komplett ab. Aufgrund fehlender „Wettbewerbsfähigkeit“ mit den heutigen Bodybuildern schrieben ihn viele für künftige Contests sogar gänzlich ab. Doch allen Kritikern zum Trotz kündigte der 53-Jährige Anfang letzten Jahres a,n noch weitere Wettkämpfe bestreiten zu wollen. Mitte Februar 2017 gaben die Veranstalter der Vancouver Pro bekannt, dass der IFBB Pro kommenden im Juli 2017 auf ihrer Show sein Comeback fortsetzen würde.

Doch der Bodybuilding Veteran sagte den Auftritt kurze Zeit später ab, da er sich damals noch nicht bereit fühlte. Nach dieser Ankündigung verschwand der Amerikaner zunächst in der „Versenkung“. Viele schrieben den IFBB Pro daraufhin sogar ganz ab. Doch es dauerte nicht lange, bis Levrone sein Comeback ankündigte – bei den Arnold Classic Australia 2018. Nun steht „Tag X“ unmittelbar bevor. Gestern tauchte ein Video von Kevin Levrone auf, in welchem die aktuelle Form der Bodybuilding Legende zu sehen ist.

Kevin Levrone mit 53 stärker als mit 36

Anfang 2017 kündigte Kevin Levrone an, weitere Wettkämpfe bestreiten zu wollen, allerdings nur wenn er an seine alte Form von 2003 anknüpfen könne. Nach seiner Bühnen Rückkehr 2016 hatten ihm Kritiker vorgeworfen, dass er vor allem Defizite in den Beinen und teilweise auch im Rücken aufweisen würde. Um seinen Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen, veröffentlichte die „Maryland Muscle Machine“ daraufhin nach und nach erste Trainingsclips, auf denen er beim Beintraining zu sehen war. Obwohl die Bodybuilding-Legende damit „bewies“, an seinen Schwachstellen für eine weiteres Comeback zu arbeiten. Als Levrone dann in den Clips teilweise Gewichte verwendete, die schwerer waren als die von vor über 17 Jahren, wurde relativ schnell klar, dass es die Legende wirklich ernst meinte mit seinem Comeback.

Dennis James: „Wenn Kevin Levrone 80% bringt, dann kann er die Arnold Classic Australia 2018 gewinnen“

Kevin hält sich stets bedeckt

Bis auf das ein oder andere wirklich beeindruckende Trainingsvideo und die Ankündigung, einen Weltrekord im Bankdrücken (wann steht noch nicht fest) aufstellen zu wollen, hörte man relativ wenig von Kevin Levrones körperlicher Entwicklung. Schließlich versprach Levrone immer wieder, seine „Version“ von 2016 dramatisch verbessern zu wollen. Seitdem schien der Bodybuilder hart an seinen Schwächen – Rücken und Beine – gearbeitet zu haben. Um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, bei seinem nächsten Bühnenauftritt „ein dramatisch verbessertes und komplettes Paket“ abliefern zu können, so der Amerikaner immer wieder.

„15kg schwerer als beim Mr. Olympia 2016“

Im Laufe der letzten Wochen tauchten dann vermehrt Bilder von Kevin Levrones aktueller Form auf. Und auf den ersten Blick konnte man gut erkennen, dass er ordentlich an Masse zugelegt hatte. Eigenen Aussagen zufolge werde er bei den morgen stattfindenden Arnold Classic gut 15kg schwerer auf der Bühne sein als 2016. Die aktuellen Ausschnitte von Kevins Training von vor zwei Tagen scheinen dies zu bestätigen. Allerdings bekommt man dabei nicht wirklich viel zu Gesicht, somit bleibt es bis zuletzt spannend. Und es wird sich tatsächlich erst am Wettkampftag selbst zeigen, ob Kevin an die Form von 2003 anknüpfen werden wird…

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here