Adolf Burkhard zeigt sich 6 weeks out

0
4202

Nachdem Adolf Burkhard zuletzt 2021 in Portugal auf der Bühne stand, hat der Schwergewichtsbodybuilder eine unbeständige Zeit hinter sich. Er tauschte wiederholt den Vorbereiter aus, verweilte außerhalb von Deutschland und wechselte mehr als einmal den Sponsor. Zuletzt scheint der IFBB Pro mit kasachischen Wurzeln jedoch mehr Ruhe in sein Leben gebracht zu haben und befindet sich nun sechs Wochen vor seinem Start auf der EVLS in Prag.

Rückblick ins Jahr 2016: Adolf Burkhard verpasst Pro Card in Prag

Nachdem Adolf Burkhard 2015 den Gesamtsieg auf der Deutschen Junioren Meisterschaft für sich entschied, griff der Bodybuilder ein Jahr darauf erstmals nach der Pro Card. Adolf, der seinen Nachnamen damals noch Burghardt schrieb, musste sich auf der Arnold Classic Europe 2016 noch mit dem dritten Platz abfinden. Wenige Tage später lief es auf der EVLS in Prag besser und der deutsche Schwergewichtsbodybuilder konnte seine Klasse gewinnen.

Für die Beantragung der Pro Card fehlte dem damaligen Schützling von Dennis James nur noch der Gesamtsieg, den Beobachter vor Ort Adolf Burkhard ohne Weiteres zutrauten. Doch es erfolgte die Disqualifikation. Burkhard hatte eine Tasche entwendet, was durch Kameraaufzeichnungen dokumentiert wurde. Eine dumme Handlung in einer angespannten Situation, die nicht nur die Chance auf die Pro Card zerstörte, sondern auch das Verhältnis zu seinem damaligen Coach Dennis James stark beeinträchtigte. James gab die Trennung von Burkhard bekannt, der öffentlich mehrfach Buße für sein Fehlverhalten tat.

Für Burkhard folgten zwei lange Jahre, in denen er erneut versuchte, die Pro Card zu gewinnen. Die weiteren Anläufe bei der EVLS Prag 2017 und dem Olympia Amateur im selben Jahr blieben ohne Erfolg. Während Tim Budesheim in San Marino der Aufstieg in die Bodybuilding-Elite gelang, musste Adolf Burkhard sich ein weiteres Jahr gedulden. Auf der Dennis James Classic gelang ihm schließlich 2018 der lang ersehnte Gewinn der begehrten Lizenz.

Hat Adolf Burkhard sich im Vergleich zu 2021 verbessert?

Vier Jahre gehört der Deutsche damit bereits dem Profi-Lager an, doch bisher gelang ihm kein gänzlich überzeugender Auftritt. Adolf hat ausladende Beine und bringt ordentlich Fleisch auf die Bühne. Gleichzeitig präsentierte sich seine Taille in der Vergangenheit zu dominant und die Arme zu unscheinbar. Beide Schwachstellen scheint der IFBB Pro verbessert zu haben, wie der direkte Vergleich zeigt.

Bildmaterial: Instagram & Instagram

In seinem aktuellen Update präsentiert sich der Schwergewichtsbodybuilder mit 127 Kilogramm. Im letzten Jahr war der deutschen Profi zu einem ähnlichen Zeitpunkt noch mehr als zwei Kilogramm schwerer.

Was das Gesamtpaket letztendlich wert ist, wird sich Ende Oktober zeigen. Neben den Deutschen Adolf Burkhard und Enrico Hoffmann wird auch der Slowake Michal Krizo in Prag auf der Bühne erwartet, der als klarer Favorit ins Rennen gehen dürfte.

(fha) | Titelbild: Instagram

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here