Enrico Hoffmann erleidet Abriss der Bizepssehne

1
11346

Zum Ablauf der vergangenen Saison konnte sich der deutsche IFBB Pro Enrico Hoffmann von Wettkampf zu Wettkampf besser positionieren und erreichte am Ende in Rumänien einen dritten Platz. Die Hoffnungen der deutschen Fans, dass der Hamburger sich spätestens 2023 für den Mr. Olympia qualifizieren könne, waren damit groß. Doch die weitere sportliche Karriere wurde nun etwas gebremst. Enrico Hoffmann riss sich die Bizepssehne und wird in der nächsten Woche in Rosenheim operiert.

Anatomie und Abriss der Bizepssehne

Der Bizeps ist ein zweiköpfiger Muskel, der zur Beugung des Oberarms dient und etwa ein Drittel der Oberarmmasse ausmacht. Den deutlichen größeren Anteil nimmt der Trizeps ein. An seinem Ursprung im Schulterbereich ist der Bizeps mit einer langen und einer kurzen Bizepssehne mit dem Körper verbunden. Den unteren Ansatz in der Armbeuge hält dagegen die sogenannte distale Bizepssehne.

Da die lange Bizepssehne im Schultergelenk verläuft und in diesem Bereich im Rahmen des Trainings durch falsche Bewegungen leicht gereizt werden kann, ist insbesondere diese Sehne häufig von Entzündungen und Abrissen betroffen. Die kurze Bizepssehne wird dagegen aufgrund eines anderen Verlaufes fast nie verletzt. Gleiches gilt für die distale, also körperferne Bizepssehne.

Wenn ein Abriss stattfindet, verspürt man als Betroffener in der Regel einen kurzen Schmerz, dessen Intensität schnell abnimmt. Von Außen erkennt man einen Abriss der Bizepssehne in der Regel daran, dass der Muskel erkennbar verrutscht. Dies scheint bei Enrico Hoffmann jedoch nicht der Fall zu sein, wie der Norddeutsche bereits selbst über Social Media erklärte. Der ausgebliebene Kraftverlust, den der Schwergewichtsbodybuilder feststellte, ist dagegen nicht untypisch. Dieser beträgt in der Regel nicht mehr als zehn Prozent und wird daher häufig gar nicht wahrgenommen.

Matthias Ritsch wird Enrico Hoffmann operieren

Streng genommen ist eine Operation der Bizepssehne nach dem Abriss nicht notwendig. Die Verletzung kann konservativ behandelt werden, wobei die optischen Veränderungen dadurch dauerhaft bleiben würden. Genau dies ist der Grund, warum Bodybuilder sich bei solch einer Verletzung unter das Messer legen. Ein deformierter Bizeps stört das Gesamtbild, so dass schnelles Handeln gefragt ist. Wenn mehr als zwei bis drei Wochen nach dem Unfall vergangen sind, zieht sich die Bizepssehne zurück und ein Annähen ist nicht länger möglich.

Auf Enrico Hoffmann wird damit eine kleine Trainingspause zukommen bzw. eine Phase, in der er nur eingeschränkt trainieren kann. Bereits zu Beginn der Woche hatte der Schwergewichtsprofi sich eine Halsentzündung eingefangen und musste sich mit Unterstützung von Antibiotika ausruhen. Enrico Hoffmann selbst vermutet, dass sein Körper schlichtweg an die eigenen Grenzen gebracht wurde.

So habe er bereits im Februar mit einer diätgerechten Ernährung begonnen und sei schließlich seit Mai 2022 ein gutes halbes Jahr in der Vorbereitung gewesen. Die letzten Wochen habe er darüber hinaus aufgrund von Arbeit und Wettkampfteilnahmen keinen einzigen Tag gehabt, an dem sein Körper sich hätte ausruhen können.

Bezüglich der Bizepssehnen-Verletzung nahm Enrico Hoffmann Kontakt zu Matthias Ritsch auf. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie hat seine Schwerpunkte in Muskel- und Sehnenverletzungen und jahrelange Erfahrungen mit der Operation von (Profi-)Bodybuildern.

Die vollständige Ausheilung des Annähens dauert in der Regel mindestens 12 Wochen, wobei ein Training ohne Beteiligung von Schultern und Armen bereits deutlich früher wieder möglich ist. Spätestens im Frühjahr 2023 sollte Enrico Hoffmann damit wieder vollen Fokus auf die Olympia-Qualifikation legen können.

(fha) | Titelbild: Andreas Volmari

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here