Roman Fritz beendet Wettkampfsaison 2022

0
7440

Nachdem Roman Fritz aufgrund verschiedener Ereignisse lange Zeit der Wettkampfbühne fernblieb, wollte er 2022 groß durchstarten. Bis zu zehn Wettkämpfe wurden von dem IFBB Pro für das Wettkampfjahr vorgesehen, doch daraus wurde nun nichts. Nachdem der Schwergewichtsbodybuilder in den USA in Tampa und Texas auf der Bühne stand und zuletzt einen fünften Platz in Italien erreichte, fiel bereits sein Fehlen auf dem Yamamoto Cup in Frankreich auf. Nun ist klar: Roman Fritz hat seine Wettkampfsaison beendet.

Nur drei statt zehn Wettkämpfen

Im Juli äußerte sich Roman Fritz noch sehr zufrieden mit seiner Vorbereitung. Nachdem er 2018 zuletzt Wettkämpfe gemacht hatte, habe er 2019 bewusst ausgelassen, um 2020 deutlich verbessert auf die Bühne zu gehen. Doch wenige Tage bevor der Flieger zum Wettkampf gegangen sei, ließ die Corona-Pandemie die Welt stillstehen. Kurze Zeit darauf folgte die Diagnose bezüglich der verschlissenen Hüfte und die anschließende OP, so dass der IFBB Pro ungeplant lange mit Wettkämpfen pausieren musste.

Im August 2022 sollte mit der Tampa Pro der Startschuss zu einer Reihe an Wettkämpfen fallen, die Roman Fritz mit seiner ersten Teilnahme am Mr. Olympia 2022 krönen wollte. Daraus wird nun nichts. Statt der ursprünglich bis zu zehn geplanten Wettkämpfen nahm der Schwergewichtsbodybuilder nur an drei Wettkämpfen teil und beendete seine Saison.

Warum beendete Roman Fritz seine Wettkampfsaison 2022?

Eine Antwort auf die Frage, warum die ursprünglichen Pläne über den Haufen geworfen wurden, gab Roman Fritz bisher nicht. Im letzten Video zu seinem Italien-Wettkampf spricht der IFBB Pro eher beiläufig an, dass dies sein letzter Wettkampf gewesen sei.

Einige Tage zuvor wurde darüber hinaus bereits ein Video veröffentlicht, in dem Roman Fritz mit Max Madsen über Verletzungen spricht. In diesen gehen die beiden Gesprächspartner auf verschiedene Verletzungen ein, die sie im Laufe ihres sportlichen Lebens bereits hatten. Zum Ende des Videos kam ebenfalls zur Sprache, dass Roman sich inzwischen in der Nach-Wettkampfphase befinden würde.

Was die letztendlichen Gründe für diese Entscheidung sind, wird aber auch in diesem Video nicht abschließend beantwortet. Tatsache ist jedoch auch, dass der Wettkampf in Tampa Roman Fritz in gewisser Weise auf den Boden der Tatsachen holte.

Roman Fritz scheiterte an den eigenen Erwartungen

Nachdem Roman Fritz im Vorfeld ein wenig gegen seinen Mitstreiter Tim Budesheim gestichelt hatte und sich auf Social Media selbstbewusst zeigte, besser als der Hesse abzuschneiden, wurde es für Tim Budesheim in Tampa der achte Platz. Roman Fritz landete dagegen nur auf Platz 11. Dass dieses Ergebnis unerwartet kam, konnte man in anschließenden Beiträgen auf Social Media mitverfolgen. Auch wenn die Ladephase insbesondere beim ersten Wettkampf nicht optimal verlaufen sei, änderte dies nichts daran, dass es dem in Süddeutschland geborenen Profibodybuilder an Muskulatur fehlte.

Nachdem Roman Fritz im Vorfeld noch kritisiert hatte, dass ein Tim Budesheim zu wenig ehrliches Feedback aus seinem Umfeld erhalten würde, muss der 34-Jährige sich die Frage gefallen lassen, warum ihm niemand eine ehrliche Rückmeldung gab. Hinzu kam diverse Kritik, nachdem der Schwergewichtsbodybuilder sich in einer ersten emotionalen Reaktion nach dem Ergebnis in Tampa zu der Aussage hinreißen ließ, dass er eigentlich gar keine Lust auf Wettkämpfe habe. Noch im Juli klang der IFBB Pro ganz anders.

Was auch immer die Beweggründe sein mögen: Roman Fritz hat sein Wettkampfjahr 2022 offiziell beendet. Wie es für den Schwergewichtsbodybuilder in Zukunft weiter gehen wird, ist derzeit noch unklar.

(fha) | Titelbild: Youtube

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here