Leonidas Arkona führt Langhantelrudern mit 320 Kilogramm aus

0
2367

Der Berliner Leonidas Arkona vereint Unterhaltung mit sportlichen Leistungen wie kaum ein Zweiter. Dass der Kraftsportler mit griechischen Wurzeln in einer anderen Liga spielt, bewies er wieder einmal vor wenigen Tagen beim Langhantelrudern. Am Ende sollten 320 Kilogramm auf der Stange sein.

Leonidas Arkona ist mehr Oldschool als die meisten Bodybuilder

Innerhalb der Bodybuildingcommunity wird gerne über den wahren Kern des Sports diskutiert. Doch während die verschiedene Lager über Old- und Newschool diskutieren, werden oft die Wurzeln des Bodybuildings vergessen. Noch bevor Gewichtheben, Powerlifting oder Bodybuilding im heutigen Sinne eine größere Anhängerschaft versammelten, gab es bereits professionelle Strongman, die auf Festen oder in Zirkussen ihre Fähigkeiten präsentierten.

Eugen Sandows Karriere als Kraftathlet soll neuen Schwung bekommen haben, nachdem er damals in Amsterdam einst beliebte Kraftautomaten zerstörte. Dies geschah nicht mutwillig. Sandow war schlichtweg zu stark für die Apparaturen, so dass die Polizei ihn zwar zunächst verhaftete, aber unmittelbar darauf wieder freiließ. Die Stärke des in Königsberg geborenen Mannes erlangte nicht nur lokale Bekanntheit, sondern wurde daraufhin auch auf internationalen Bühnen präsentiert.

Doch Sandow beschränkte sich nicht nur wie einige anderer Vertreter seiner Zeit auf Kraftvorführungen, sondern präsentierte auch seinen Körper in einer Art und Weise, wie es heutigen Bodybuildingveranstaltungen nahekommt. Bilder, auf denen er lediglich mit einem Feigenblatt bekleidet ist, sind bis heute einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Leonidas Arkona mag nicht im Zirkus auftreten und auch mehr als nur ein Feigenblatt auf Fotos tragen. Die Parallelen aus sportlicher Leistung, beeindruckender Muskulatur und unterhaltenden Präsentationen für ein größeres Publikum sind aber nur schwer zu übersehen.

Spielt Leonidas mit seiner Gesundheit?

Dass solche Kraftpräsentationen nicht ungefährlich sind, ist sich auch der Mitte 20-Jährige bewusst. So würde Leonidas Arkona vor jedem Satz, bei dem er besonders schwere Gewicht bewegt, beten, dass es auch dieses Mal wieder gut gehen würde. Dass es schnell zu einer unerwarteten Wendung kommen kann, erlebte Leonidas selbst, als sein Trainingspartner John Gomez sich beim Kniebeugeversuch mit 270 Kilogramm verletzte. Eben dieser John bewältigt im Kreuzheben bis zu 300 Kilogramm, mit denen Leonidas wiederum in seinem aktuellen Video Langhantelrudern ausführt.

Nachdem das Gewicht bewältigt wurde, erhöhte der Kraftsportler auf 320 Kilogramm. Das Gewicht konnte er erfolgreich bewegen, auch wenn die Wiederholungen alles andere als sauber waren, wie Leonidas selbst einräumte.

Im Anschluss bestätigte Deutschland wohl stärkster Influencer nochmals die Parallelen zu Athleten aus der Zeit eines Eugen Sandow. Im Studio werden zwei Frauen angesprochen, die schätzen sollten, wie viele Wiederholungen Leonidas mit 180 Kilogramm beim Langhantelrudern schaffen würde. Während seine Trainingspartner dem Berliner knapp 20 Wiederholungen zutrauten, gaben die Frauen mit 24 Wiederholungen die höchste Schätzung ab. Leonidas sollte auch diese Zahl übertreffen.

(fha) | Titelbild: Youtube

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here