Andrew Jacked nimmt doch an Arnold Classic 2023 teil!

0
3623

Die Veranstalter der Arnold Classic 2023 scheinen das Ruder erfolgreich herumgerissen zu haben. Nachdem das zunächst veröffentlichte Line Up der Men’s Open nicht zu begeistern wusste und zu allem Überfluss zwei Athleten ihren Rückzug bekanntgaben, reagierten die Veranstalter und Arnold Schwarzenegger persönlich. Das Preisgeld für den Sieger wurde auf 300.000 Dollar erhöht. Kurz darauf wurde die Teilnahme von Nick Walker bekannt gegeben. Diesem folgt nun Andrew Jacked, der bereits die Arnold Classic UK im letzten Jahr gewinnen konnte.

Pro Card Gewinn auf der Arnold Classic

Andrew Jacked, der mit richtigem Namen Chinedu Andrew Obiekea heißt, wurde ebenso wie die beiden ursprünglich eingeladenen Athleten Samson Dauda und Blessing Awodibu in Nigeria geboren. Der heutzutage in den USA und Dubai lebende IFBB Pro probierte sich als Jugendlicher im Football, Kickboxen, Calisthenics und Crossfit aus, bevor er 2005 zum Krafttraining fand.

Nach einigen Jahren des Trainings erfolgte 2021 mit der Unterstützung von Larry Wheels und Flex Wheeler der Weg auf die Bühne. Seinen ersten Wettkampf bei der IFBB Elite gewann er auf Anhieb, entschied sich dann aber doch für einen Wechsel zu NPC.

Hier holte Andrew Jacked auf der Arnold Classic 2022 seine Pro Card und trat damit in die Fußstapfen von Profis wie Roelly Winklaar oder Essa Obaid. Obwohl in der Vergangenheit jedoch mit dem Gewinn der Pro Card auf der Arnold Amateur im Folgejahr regelmäßig die Teilnahme an der Arnold Classic verbunden war, tauchte Andrew Jacked zunächst nicht auf der Teilnehmerliste auf.

Andrew Jacked und Patrick Moore folgen Nick Walker

Die Gründe, warum der IFBB Pro zunächst keine Teilnahme für den Wettkampf in Ohio plante, sind nicht bekannt. Fest steht jedoch, dass die Nachmeldungen von Nick Walker und nun auch Andrew Jacked das Teilnehmerfeld des Arnold Classic 2023 doch noch spannend werden lassen. Gemeinsam mit Samson Dauda und William Bonac kämpfen damit vier Athleten um den Sieg, wobei der amtierende 212er-Olympian Shaun Clarida es den großen Jungs sicher nicht einfach machen wird.

Darüber hinaus wurde auch die Teilnahme von Patrick Moore bekanntgegeben, der auf der Arnold Classic nach einer Verletzung sein Comeback geben wird.

(fha) | Titelbild: Instagram

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here