Phil Heath vor Comeback beim Mr. Olympia 2022?

0
2660

Nach sieben Mr. Olympia Titeln hätte sich Phil Heath den Bodybuilding-Ruhestand redlich verdient. Doch sein letzter Auftritt in Las Vegas in 2020 stellte nach einhelliger Meinung keinen würdigen Abschluss einer Ausnahmekarriere dar. Das endgültige Aus hat Phil ohnehin nie kommuniziert. Die Fans hoffen also weiterhin auf ein Comeback. Jetzt gab es erste konkrete Anzeichen für eine Rückkehr von Phil Heath auf dem Mr. Olympia 2022.

Rückblick auf Phil Heaths Karriere

Phil Heath und der Mr. Olympia, das war von Anfang an eine Erfolgsgeschichte. Schon bei seinem Debüt 2008 belegte er einen starken dritten Platz. 2011 gewann der Amerikaner seine erste Sandow und es sollten sechs weitere folgen. Eine Serie, die Phil in eine Kategorie mit Größen wie Schwarzenegger oder Ronnie Coleman bringt.

Nach dem letzten Titelgewinn 2017 zog sich Phil für zwei Jahre vom Wettkampfgeschehen zurück. 2020 erschien er in ungewohnt mittelmäßiger Form. Es reichte zwar noch für Rang drei. Der wurde jedoch vielfach als wohlwollendes Geschenk an einen großen Namen aufgefasst.

Phil Heath: „I ain’t done yet!“

Man soll ja aufhören, wenn es am schönsten ist. Doch als Schönheit darf Phils letzte Vorstellung gewiss nicht bezeichnet werden. Seit jenem Abgang machen sich die Fans Hoffnungen, dass ein Champion wie er so nicht in Erinnerung bleiben will. Nun gibt es tatsächlich Anzeichen, die ein Comeback wahrscheinlich werden lassen.  

Kürzlich verbrachte Phil einige Zeit in Mexiko. Hier zeigte er sich in einer Form, die sich eigentlich nur durch baldige Wettkampfambitionen erklären lässt. Unter einem Video auf Instagram, das ihn beim Bizepstraining zeigt, schrieb „The Gift“ einen kraftvollen Text über den Glauben an die eigene Fähigkeiten. Die Abschlussworte „I ain’t done yet. I’m only getting started.“ ließen die Follower aufhorchen.

Was würde Phil Heath auf dem Mr. Olympia 2022 erwarten?

Das klingt nicht nach jemandem, der sich mit dem Rentenstand zufrieden geben möchte. Den Fans wäre eine Rückkehr des Publikumslieblings auch zu wünschen. In einem häufig als langweilig und mittelmäßig bezeichneten Mr. Olympia-Feld könnte Phil Heath für frischen Wind sorgen.

Dabei ist aber schwer einzuschätzen, wie sich der einst Unbesiegbare heute schlagen würde. Ist er wirklich in der Lage, den aktuellen Doppelchampion Big Ramy spielend vom Thron zu stoßen? Wie würde er neben der nachrückenden Riege der neuen Wunderkinder aussehen? Wie viel ist nostalgische Verklärung? Alles Fragen, die sich erst im Bühnenlicht abschließend beantworten lassen.

Schon Kai Greene spielte mit der Hoffnung

Aber vielleicht dienen die vagen Andeutungen auch als Instrument, um irgendwie im Gespräch zu bleiben. Das Spiel mit der Hoffnung der Fans scheint nicht unüblich. Auch Kai Greene warf immer wieder Köder aus, auf die sich die Szene mit Begeisterung stürzte. Bei vielen Fans hatte der New Yorker, über den im August 2022 eine Dokumentation erscheint, damit für Frustration gesorgt.

Im Gegensatz zu Greene entfällt für Phil Heath als einstigen Titelträger die Qualifikationspflicht. Er könnte sich also durchaus völlig überraschend noch in diesem Dezember aus dem Hinterhalt anpirschen. Wir dürfen gespannt bleiben! Bereits jetzt im Vorfeld scheint es einer der spannendsten Mr. Olympia Veranstaltungen seit langem zu werden.

(uh) | Titelbild: Instagram

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here