Big Ramy unterzieht sich Stammzellentherapie vor Arnold Classic 2023

2
16452
Big Ramy Stammzellentherapie

Dass der amtierende Mr. Olympia Champ Big Ramy im letzten Jahr vom ersten auf den fünften Platz abrutschte, war ein nahezu historischen Ereignis. Insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass der Ägypter als großer Favorit in das Rennen um den Titel gestartet war. Doch schon bei der Vorwahl fielen diverse Probleme ins Auge und auch wenn einige Fans es bis zuletzt nicht wahrhaben wollten, wurde Big Ramy überdeutlich vom Thron gestoßen. Ein Problem, das nicht erst in diesem Jahr deutlich wurde, sind muskuläre Veränderungen am Rücken. Um diese zu beheben, versuchte der Schwergewichtsprofi sich nun an einer Stammzellentherapie.

Was passiert bei einer Stammzellentherapie?

Stammzellen sind Zellen, die sich je nach Bedarf des Körpers in andere Zellen umwandeln können. Für Bodybuilder ist diese Methode insbesondere dahingehend interessant, da Studien zeigten, dass eine Stammzellbehandlung in Kombination mit entsprechendem Training das Muskelwachstum deutlich steigern könnte. Dies gelingt auch dadurch, dass die Regenerationszeit durch die Behandlung verkürzt werden soll.

Darüber hinaus soll eine Stammzelltherapie dabei helfen, vor Verletzungen zu schützen. All dies sind potenzielle Vorteile, die der Ägypter Big Ramy sich wenige Wochen vor der Arnold Classic 2023 zu Nutze machen will. Nachdem die Niederlage in Las Vegas bereits zu Abgesängen auf den zweifachen Olympia-Sieger führte, gab der IFBB Pro zunächst nur bekannt, beim Mr. Olympia 2023 erneut angreifen zu wollen. Dass es dann sogar zur Nachmeldung für die Arnold Classic 2023 kam, überraschte viele.

Intravenöse Stammzellentherapie für Big Ramy

Über Instagram teilte der zweifache Olympia-Sieger eine Story, in der er auf die Vorteile einer Stammzellentherapie hinwies. Die intravenöse Zufuhr ließ der IFBB Pro von Dr. Akhan durchführen, der die Behandlungsmethodik in den sozialen Medien für allerlei Beschwerden bewirbt. Big Ramy ist dabei nicht der erste Bodybuilder, der sich dieser Therapie unterzog.

Chris Bumstead setzte in der Offseason bereits eine spezielle Form der Stammzellentherapie ein, um Abnutzungen seine passiven Bewegungsapparates zu reduzieren. Ronnie Coleman unterzog sich der Therapie, nachdem er aufgrund von mehreren Rückenoperationen nicht mehr Laufen konnte. Die Stammzellentherapie hätte seine Beschwerden tatsächlich reduziert.

Ob Big Ramy seine Probleme in den Griff bekommen wird, bezweifeln die meisten Beobachter. Er selbst scheint jedoch überzeugt zu sein, eine bessere Form als noch beim Mr. Olympia 2022 auf die Bühne bringen zu können. Die Arnold Classic konnte der 38-Jährige bisher nicht für sich entscheiden. Nick Walker oder Samson Dauda werden es dem Ägypter keinesfalls leicht machen.

(fha) | Titelbild: Shutterstock

2 KOMMENTARE

  1. Auch Big Ramy ist ein Kämpfer, war er und wird er immer bleiben. Ich kann ihn gut verstehen, dass er JEDEN Weg geht, um mit seiner gesundheitlichen Situation zurecht zu kommen und mit dem Streben nach Linderung, gar Heilung.
    DOCH – die Stammzellengewinnung ist nicht umsonst so umstritten, da es verschiedene Wege zur Gewinnung gibt – Gewinnung aus Knochenmark(von wem stammt das?), aus Blut(vom wem?), über die Nabelschnur und durch EMBRYONEN ! gewonnen. Diese werden übrigens zu diesem Zweck in einem bestimmten Stadium ihrer Entwicklung abgetötet – noch in Deutschland verboten. Ramy sollte, wie Coleman auch, nachdenken und sich damit abfinden, dass nicht JEDER Weg zur eigenen Gesundheit eingeschlagen werden soll. NUN muss er die Folgen seines Lebens und des Sports in Verantwortung tragen. Ein Phänomen, dass die meisten Menschen nicht wirklich leisten – Verantwortung für sich und ihr Leben zu übenehmen. Schnell ist man mit Schuldigen und Schicksal unterwegs – feige und dumm, denn ich muss für alles im Leben mal gerade stehen. Auch, und gerade wenn es eng wird. Der Sport geht seltsame, und nicht unbedingt gute Wege. Ethisch sicher nicht. Aber das tut die Medizin auch nicht. Und es zeigt, von wieviel Angst die Menschen besessen sind. Kein Wunder, wenn man sich nur über seinen Körper, seinen Wohlstand, seine Geldbörse, seine Titel, seine Popularität…. also über alles, was ich im Außen finde, definiere und meinen Wert als Mensch und Persönlichkeit daran messe. Im Innen sind sie nahezu leer – daher die Angst.

  2. Schon ziemlich unschön. Stammzellentherapie ist nicht Mal eben und da wo wirklich kranke Menschen auf einen Spender warten, fangen Bodybuilder nun aus Profitgier mit so hoch sensibelen Eingriffen an. Nur für eine gute Platzierung und Geld

    Traurig in welche Richtung es geht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here