Ein verrücktes Jahr: Bodybuilding im Rückblick

0
1150

Wie schon das Vorjahr stand 2021 im Zeichen der Coronapandemie. Und trotz Lockdowns, Reisebeschränkungen und anderer Widrigkeiten: Bodybuilding lebt und bot uns auch 2021 top Unterhaltung. Zum Jahresanfang wollen wir daher einen Blick auf die Highlights des vergangenen Jahres werfen. Im ersten Teil behandeln wir die Monate Januar bis Juni, Teil zwei folgt in den nächsten Tagen.

Unser Jahresrückblick: A hell of a year – Das Bodybuildingjahr 2021 im Rückblick Teil 1

Januar

Zum Jahresbeginn präsentierten wir euch ein Portrait des wohl populärsten Widersachers des legendären Arnold Schwarzenegger: Lou Ferrigno.

Für Tim Budesheim stand nach einer mehr als anderthalbjährigen Auszeit der Start in eine neue Wettkampfsaison an. Welche Pläne er hat und welche Wettkämpfe geplant sind, verriet er uns in einem ausführlichen Interview. Später im Monat zeigte Tim dann in einem Full day of eating die höchste Kalorienmenge, die er jemals zu sich genommen hat.

Weniger mit Wettkampfbodybuilding als mit Business hatte derweil Benjamin Burkhard, a.k.a. Smartgains zu tun. Benjamin hatte gemeinsam mit seiner Freundin Deutschland den Rücken gekehrt und auf der Mittelmeerinsel Zypern eine neue Heimat gefunden. Aber was wird dann aus seinen Gyms? In zwei Videos, die beide die Algorithmen von Youtube zum Kochen brachten, erklärte Smartgains seine Situation.

Dann trafen wir uns mit Heiko Kallbach, der uns seine Meinung zu Davids Platzierung beim Mr. Olympia 2019 , Tims Chancen bei den Topprofis und sein Verhältnis zu Steve Benthin  mitteilte.

Mitte Dezember war Roman Fritz an der Hüfte operiert worden. Wie es ihm jetzt geht, erzählte er in einem ausführlichen Video.

Matthias Botthof erklärte uns, warum er einen neuen Youtube-Kanal gestartet hat, Powerlifter Pascal Suckow zeigte uns sein Homegym und wir warfen gemeinsam mit David einen Blick auf seine bis dato 25-jährige Bodybuildingkarriere.

Zum Monatsende analysierte dann Stefan Kienzl Dennis Wolfs Sieg bei der Arnold Classic 2014.

Februar: Homegym, Stefan Kienzl, Sophia Thiel & Hollywood Matze

Die Eisenhöhle ist mittlerweile wohl für jeden deutschsprachigen Bodybuildingfan ein Begriff. Vor knapp einem Jahr lud uns Tim Budesheim erstmals in sein „Homegym“ ein.

Enrico Hoffmann verkündete derweil, in welcher Klasse er künftig an den Start gehen würde und stellte sich wenig später dem bei einem Formcheck dem kritischen Blick von Stefan Kienzl.

Wie positiv sich Bodybuilding auf Menschen auswirken kann, demonstrierte indes der Österreicher Sascha Huber: Vom Mobbingopfer zum Social Media-Star. https://repone.de/artikel/sascha-huber-vom-mobbingopfer-zum-social-media-star/

Sie war wohl die erfolgreichste Fitness-Influencerin Deutschlands, bevor sie spurlos verschwand: Sophia Thiel. Die Gründe für ihr Abtauchen und warum sie sich jetzt wieder öffentlich meldete, gab sie in einem Youtube-Video bekannt.

Hollywood Matze legte 2019 einen kometenhaften Aufstieg hin. Grund genug, ihm einen Besuch abzustatten und ein ausführliches Interview zu führen.

New York Pro 2011, ein gewisser Ronny Rockel nahm das Duell mit dem vielleicht besten Kai Greene aller Zeiten an. Stefan Kienzl analysiert den Wettkampf.

Kai Greene vs Ronny Rockel

Nachdem es bei Roman nach seiner OP zunächst nach einer idealen Genesung aussah, kam dann der große Schock: Lebensgefahr, Not-OP!

Hatten wir Anfang des Monats noch über die ehemalige Queen der deutschen Fitness-Influencer berichtet, warfen wir nun einen Blick auf ihre einzig legitime Nachfolgerin: Pamela Reif.

Zum Monatsende besuchten wir dann noch Tobias Hahne in Hamburg, der durchaus selbstkritisch den aktuellen Run auf die Pro Cards analysierte.

März

Anfang März war es soweit: Nach Monaten des Lockdowns durften die ersten Gyms wieder öffnen.

Bereits im Februar hatten wir euch über die extrem kritische gesundheitliche Situation von Roman Fritz im Rahmen seiner Reha von der Hüft-OP berichtet. In einem ausführlichen Interview, das Roman mit seiner Freundin Maren führte, berichtet er, wie schlimm es wirklich um ihn stand und dass es wohl einzig Maren zu verdanken sei, dass er noch am Leben ist.

Der erfolgreichste deutsche Bodybuilder aller Zeiten? Klar, Dennis Wolf! Wir fassten euch die einzigartige Karriere des Big Bad Wolf zusammen.

Die Classic Physique ist in Deutschland mittlerweile extrem stark besetzt. Einer der Athleten, die in den nächsten Jahren für mächtig Furore sorgen möchten, ist Aldin Alijagic, den wir Mitte März besuchten.

April

Zum Monatsbeginn präsentierten wir euch zwei Videos mit David Hoffmann, in denen er auf den mehrfachen Weltmeister Thomas Scheu und Anton Bippus traf.

Erfreuliche Nachrichten gab es derweil aus Moskau: ESN-Athlet Max Lang holte dort Gold bei der Europameisterschaft der Gewichtheber.

Wie es ist, mit einem angeborenen Herzfehler Wettkampfbodybuilding zu betreiben, verriet uns GNBF-Athlet Andre Patris.

Acht Wochen nach seiner Not-OP gab Roman Fritz ein erstes, ziemlich beeindruckendes, Formupdate.

Ebenfalls zum Formcheck lud David Hoffmann, der sich bei seinem Coach Roland Cziurlok begutachten ließ. Roland gewährte im Zuge dieses Besuchs auch sehr intime Einblicke in seine bewegte Vergangenheit und antwortete offen zu Fragen rund um Drogenkonsum, den Abrutsch ins kriminelle Milieu und Haftstrafen.

Schulterdrücken mit 80 Kilogramm (pro Kurzhantel!)? Wer Tim Budesheim kennt, weiß, zu welchen absurden Kraftleistungen dieser fähig ist. Im Duell mit Tegel zeit Tim einmal mehr, was in ihm steckt. Derweil waren wir in Berlin unterwegs und besuchten das neue Gold´s Gym.

Fabian Mayr und Aldin Alijagic machten zeitgleich Dubai unsicher und trafen dort auf keinen Geringeren als Larry Wheels.

Mai: Pro Card für Jennifer Zienert 

Jennifer Zienert träumte schon lange von der Pro Card und verfolgte ihr Ziel mit Konsequenz und absoluter Hingabe. Anfang Mai zahlte sich das aus, als sie in England endlich die lang ersehnte Pro Card gewann.

Dann war es mal wieder Zeit für einige Trainingsvideos: David Hoffmann und Aldin Alijagic trafen sich im Gold’s Gym Berlin zum gemeinsamen Workout, während Tim Budesheim den neuen Bunker von Roman Fritz unter die Lupe nahm.

Thomas Antonio Kunz war zu diesem Zeitpunkt den meisten deutschen Bodybuildingfans noch kein Begriff (was sich im Laufe des Jahres ändern sollte). Wir stellten euch den IFBB Pro vor.

Bei der New York Pro legte Nick Walker den Grundstein zu einer sehr überzeugenden Saison.

Wie erfolgreich die Saison von Urs Kalecinski noch werden sollte, war damals nicht abzusehen. Sein Full day of eating stieß dennoch auf reges Interesse.

Wer kennt noch die TV-Show Herzblatt? Pierre Geisensetter moderierte das Format mehrere Jahre. Wie es ihn von dort ins Gold’s Gym verschlagen hat, verriet er David in einem umfassenden Interview.

Dann erreichte uns die traurige Nachricht des Fitness-Pioniers Werner Kieser, dem wir einen Nachruf widmeten.

Fitness-Pionier Werner Kieser ist tot

Noch im April besuchten wir Anton Bippus in seinem Heimgym, wenige Wochen später erfüllte er sich seinen Traum von der Pro Card.

Lange war Markus Hoppe von der Bildfläche verschwunden. 2021 wollte es das Superschwergewicht noch einmal wissen. Zehn Tage vor seinem ersten Wettkampf besuchten wir ihn und führten ein ausführliches Interview.

2021 war vielleicht das Jahr der deutschen Pro Cards. Auch Emir Omeragic erfüllte sich in Portugal diesen Traum.

In Frankreich räumten derweil deutsche Athleten in der IFBB Elite Pro League ab: Victoria Perez holte sich den Sieg in der Bikiniklasse, Domenico Intermaggio gewann im Bodybuilding.

Urs Kalecinski besuchte seinen direkten Konkurrenten David Hoffmann und stellte ihm durchaus unangenehme Fragen, bevor die beiden ein intensives gemeinsames Workout absolvierten.

Juni: Tim Budesheim vs Adolf Burkhart

Während sich beide in der Vorbereitung auf ihre Pro Show in Portugal befanden, zeigten wir euch ein Video aus dem Mai, in dem Tim Budesheim gemeinsam mit Adolf Burkhart Beine trainierte. Wenig später verriet uns Adolf, dass er den Coach gewechselt habe und präsentierte dazu seine aktuelle Form.

Bodybuilding ist längst im deutschsprachigen Hip Hop angekommen. Kein Wunder also, dass Kontra K, einer der aktuell prominentesten deutschen Rapper es sich nicht nehmen ließ, das Berliner Gold’s Gym zu besuchen.

Und auch immer mehr Frauen finden Gefallen an sichtbaren Muskeln, darunter auch Chiara „Kiki“ Smiljanic, die für ein Training den weiten Weg aus der Schweiz in Tims Eisenhöhle auf sich nahm.  Ende des Monats ließ sie uns dann auch ausführlich an ihrem Wettkampf in Spanien teilhaben.

In Schorndorf fand unterdessen der German Cup und damit der erste Bodybuildingwettkampf seit langer Zeit auf deutschem Boden statt. Wir waren für euch live vor Ort und hielten euch an beiden Tagen auf dem Laufenden. Samstags waren die Frauen an der Reihe, am Sonntag folgten die Männer, bei denen Markus Hoppe eine fulminantes Comeback hinlegte. Grund genug, ihn nach der Show noch einmal ausführlich zu interviewen.

In Alicante ging derweil der deutsche Run auf die Pro Cards mit einem Triumph von Michelle Vogelgesang weiter.

Dann stellten wir euch die Powerlifterin Julie Klenkler vor, die auf Instagram als Bundesbizepsministerin Bekanntheit erlangt hat.

Frohe Botschaft für Fabian Mayr: Die Arnold Classic Ohio wurde offiziell bestätigt. Nur zwei Wochen vor dem Mr. Olympia lud Arnold Schwarzenegger ausgewählte Athleten zur zweitwichtigsten Show des Jahres, darunter auch Fabian, der sich 2020 an selbem Ort seine Pro Card holte.

Das war der erste Teil unseres Jahresrückblicks. Viel Spaß damit und freut euch auf Teil zwei!

Autor: Thomas Koch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here